Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Coronavirus: DSDS und "Let's Dance" – Liveshows ohne Zuschauer

Top-Formate betroffen  

Wegen Corona: RTL verzichtet bei Shows auf Zuschauer

13.03.2020, 12:22 Uhr | JaH, t-online.de

Coronavirus: DSDS und "Let's Dance" – Liveshows ohne Zuschauer. Daniel Hartwich und Victoria Swarovski: Die "Let's Dance"-Moderatoren werden am Freitag nur für die Kamera sprechen.  (Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Daniel Hartwich und Victoria Swarovski: Die "Let's Dance"-Moderatoren werden am Freitag nur für die Kamera sprechen. (Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Zwei der beliebtesten Formate von RTL müssen in Zukunft ohne Zuschauer auskommen. Wegen des Coronavirus wird sowohl bei DSDS als auch bei "Let's Dance" kein Live-Publikum dabei sein. 

Am Freitag gibt es wieder eine neue Folge von "Let's Dance". Das Besondere an der Show sind unter anderem die Zuschauer im Studio. Doch genau die wird es nun vorerst wegen des Coronavirus nicht geben. "Damit kommt die Sendergruppe auch ohne konkretes Verbot ihrer Verantwortung nach, Publikum und Mitwirkende vor einer möglichen Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen", heißt es in einer Pressemitteilung. 

Ausgenommen davon seien Freunde und Familie der Protagonisten. Auch bei "Deutschland sucht den Superstar" gibt es kein Publikum. Was besonders deswegen ärgerlich ist, weil die Show eigentlich am Samstag in eine neue Phase gehen sollte. In den ersten DSDS-Folgen der Staffel treten die Gesangstalente nur vor der Jury bestehend aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi und Oana NechitiXavier Naidoo wurde vor Kurzem rausgeschmissen – auf. In den Liveshows besteht die Besonderheit darin, erstmals vor größerem Publikum zu performen. Dies entfällt nun. 

Keine entsprechende Verordnung 

"Der Entscheidung, jetzt komplett auf Publikum zu verzichten, geht keine entsprechende Verordnung voraus", heißt es in der Pressemeldung weiter. "Bei allen TV-Produktionen hält sich die Mediengruppe RTL an die empfohlenen Präventionsmaßnahmen, wie die Information aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen über allgemeine Maßnahmen des Infektionsschutzes, wie Händehygiene, Abstand halten oder Husten- und Schnupfenhygiene etc.", wird erklärt. 

Die Anordnung gelte "bis auf Weiteres". Wann also wieder vor realem Publikum aufgetreten wird, ist bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar. In den vergangenen Tagen wurden immer wieder Veranstaltungen abgesagt, um die Verbreitung des neuartigen Erregers einzudämmen. James Blunt spielte zuletzt zum Beispiel in der leeren Elbphilharmonie Hamburg. 

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung RTL

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal