Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Promis und die Corona-Krise >

Linda Zervakis: "Tagesschau"-Sprecherin gibt in Quarantäne private Einblicke

Linda Zervakis führt Tagebuch  

"Tagesschau"-Sprecherin gibt in Quarantäne private Einblicke

20.03.2020, 21:25 Uhr | mbo, t-online

Linda Zervakis: "Tagesschau"-Sprecherin gibt in Quarantäne private Einblicke. Linda Zervakis: So kennt das TV-Publikum die "Tagesschau"-Moderatorin. (Quelle: NDR/Thorsten Jander )

Linda Zervakis: So kennt das TV-Publikum die "Tagesschau"-Moderatorin. (Quelle: NDR/Thorsten Jander )

Nach einem Österreichurlaub befindet sich Linda Zervakis mit ihrer Familie in freiwilliger Quarantäne. Von dort aus wendet sich die "Tagesschau"-Sprecherin regelmäßig an ihre Fans – im Videotagebuch.

Menschen, die kürzlich aus Österreich gekommen sind, sollten nach Empfehlung von Gesundheitsminister Jens Spahn zwei Wochen in Quarantäne verbringen. Zu hoch ist das Risiko, sich beispielsweise im Skiurlaub mit dem Coronavirus infiziert zu haben. Daran hält sich auch Linda Zervakis, die in der Nähe von Tirol gewesen ist. Deshalb spricht sie vorübergehend in die Smartphone-Kamera statt in die "Tagesschau"-Kamera. Kollegen und Fans erfreut es. Inzwischen gibt es fünf "Folgen" ihres Quarantäne-Tagebuchs auf Instagram.

Ihren ersten Post beginnt Linda Zervakis wie eine Ausgabe der "Tagesschau". Prompt kommentiert auch Kollegin Judith Rakers: "Lindaaaa, ich sende dir ganz liebe Grüße in die Quarantäne und übernehme deine Nachtschicht nächste Woche." 

Zervakis selbst weiß nicht, wie sie dieses ganze Situation finden soll. "Abgefahrene Zeit, für irgendwas wird es gut sein. Für mich kommt es zu meinem ersten Selbstgespräch hier auf Instagram." Letztlich gibt sie Tipps, wie man sich über die Entwicklungen in der Corona-Krise auf dem Laufenden halten kann.

"Bis es zum Kochen kam" 

"Eigentlich lief bislang alles ganz gut. Bis es zum Kochen kam. Ich kann es einfach nicht", kommentiert Zervakis den zweiten Tag ihres Quarantäne-Tagebuchs und erklärt, dass sie beispielsweise mit ihren Kindern, die fünf und acht Jahre alt sind, Spiele gespielt habe. Nur die Burger zum Abendessen seien ihr nicht so recht gelungen. Ihre letze Möglichkeit lautet: Ketchup.

Vox-Moderatorin Panagiota Petridou kommentiert den Clip so: "Ein paar Bifteki muss du doch blind aus dem Ärmel schütteln können. Wir Griechinnen kennen das Rezept bevor wir 'Mama' sagen können." Linda Zervakis, Hamburgerin mit griechischen Wurzeln, meint daraufhin, dass bei ihr wohl etwas "schief gelaufen" sei. Dann schaltet sich auch noch Starköchin Cornelia Poletto ein: "Meine Liebe, frag doch zuerst deine Kochfreundinnen."

Die wahren Talente

An Tag drei bezeichnet sich Linda Zervakis scherzhaft schon als "Topinfluencer". Sie hat raus, welche die perfekte Kameraeinstellung ist und erzählt, dass sie Spaghetti Carbonara nicht mag. Statt zu kochen, macht sie sich lieber ans Fensterputzen. 

Fans sind begeistert. Fragen sich, wer denn die "Tagesschau" braucht, wenn es Linda Zervakis' Tagebuch gibt. Ein User schreibt auch: "Du könntest wirklich eine Top-Influencerin sein! Du bist so herrlich lustig."

"Folgt jungen, frischen Influencern"

Der darauffolgende Tag bringt statt eines Videos nur ein Foto mit sich. Linda Zervakis scheint genug zu haben. Scheinbar ganz schön fertig liegt sie auf einer Packung Memory. Zu dem Bild schreibt sie einen langen Text: "Ich will ehrlich zu euch sein. Ich habe euch etwas vorgemacht. Die Wahrheit der Quarantäne sieht so aus." Der Tag beginne um 6.30 Uhr, weil die Kinder da wach sind. Neben Schularbeit via Lern-Apps, die die Moderatorin erstmal verstehen musste, ist auch viel anderes passiert: "Hunger, Durst, Vase kaputt gegangen, Schoko in den Teppich getreten, Spülmaschine ausräumen etc. Ich weiß, das machen ganz viele jeden Tag. Ich will damit nur sagen, ich ziehe den Hut vor allen Paaren, die gerade beide Homeoffice machen müssen und Kinder haben."

Sie würde deshalb nicht jeden Tag schaffen, Videos zu drehen. "Verzeiht. Folgt jungen, frischen Influencern, die selbst in der Krise gut aussehen und ihre Ernährung umstellen", schreibt sie. Verständnis für die Worte haben wohl alle ihre Fans. Auch Revolverheld-Sänger Johannes Strate. Der schreibt: "I feel you! Anton die Lernapp. Bin so ein schlechter Pädagoge..."

HSV-Fan – "sind die Zeiten auch oft schwer"

Linda Zervakis und ihre Kinder sind Fans des Hamburger SV. Bei einem Song der HSV-Band Abschlach! zeigen sie sich jedenfalls textsicher. Die Instagram-User sind unterdessen etwas neidisch auf den Kickertisch, den die Familie Zuhause hat. Dieser muss dieser Tage für "Schulsport" herhalten. 

Nach fünf Tagen hat Linda Zervakis schon ein paar Einblicke gegeben. Neun weitere stehen bevor. Einiges hat die 45-Jährige ihren fast 27.000 Followern sicherlich noch zu erzählen und zu zeigen – und die freuen sich doch immer, auch mal die privaten Seiten von Prominenten zu sehen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal