Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Promis und die Corona-Krise >

Robert und Anna Lewandowski: Emotionaler Appell in Schutzmasken

"Denkt an die Bedürftigsten"  

Ehepaar Lewandowski: Emotionaler Appell in Schutzmasken

30.03.2020, 13:46 Uhr | t-online.de, joh

Robert und Anna Lewandowski: Emotionaler Appell in Schutzmasken. Robert Lewandowski und Anna Lewandowski: Die beiden sind seit 2013 verheiratet. (Quelle: imago images/East News)

Robert Lewandowski und Anna Lewandowski: Die beiden sind seit 2013 verheiratet. (Quelle: East News/imago images)

Um auf Hilfe für ältere Menschen aufmerksam zu machen, teilt Anna Lewandowski bei Instagram ein Foto von ihrem Mann und sich. Dazu verfasst sie einen berührenden Text, der in der Corona-Krise aufrütteln soll.

Anna Lewandowski, die Frau des Fußballprofis Robert Lewandowski, hat bei Instagram einen emotionalen Post veröffentlicht. Zu dem zugehörigen Foto, auf dem ihr Mann und sie mit Atemschutzmasken zu sehen sind, schreibt sie einen langen, nachdenklichen Text in ihrer Muttersprache Polnisch. 

Lewandowski schreibt, sie habe ein Interview mit einem Sanitäter auf TVN24 gesehen und er habe sie sehr bewegt. "Diejenigen, die in der ersten Reihe stehen, verdienen unsere absolute Hilfe und Unterstützung", sagt sie. Sie spreche von einer Gruppe von Menschen, die alles tun würden, um "uns in unserem harten Alltag zu helfen." Es gebe nur eine Sache, die derzeit am besten getan werden solle, nämlich den Empfehlungen zu folgen und trotz wachsender Frustration zu Hause zu bleiben.

"Einfluss auf weitere Entwicklung"

"Wie auch immer es sich anhört, wir haben Einfluss auf die weitere Entwicklung dessen, was geschehen wird. Wir haben Einfluss auf das Leben unserer Familien und der Familien derer, die sich für uns opfern", appelliert die 31-Jährige an ihre Follower. Obwohl das Wetter gut für lange Spaziergänge sei, sei dies eine wichtige Zeit.

"Treffen Sie sich nicht in größeren Gruppen, tun Sie es nicht nur für sich selbst, sondern auch für Ihre Lieben und für diejenigen, die 24 Stunden am Tag das Leben der Kranken retten", ruft sie auf.

Außerdem solle man an "die Bedürftigsten denken, die älteren Menschen, die allein sind und Hilfe brauchen." In ihrer Story postete sie zudem mehrere Bilder von Menschen, die anderen helfen und etwa Einkäufe für Ältere erledigen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal