Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Promis und die Corona-Krise >

Mel Gibson: Der Hollywoodstar hatte Corona – und nahm Remdesivir

Hollywoodstar nahm Remdesivir  

Mel Gibson war an Covid-19 erkrankt

25.07.2020, 19:03 Uhr | spot on news, t-online

Mel Gibson: Der Hollywoodstar hatte Corona – und nahm Remdesivir. Mel Gibson und seine Freundin Rosalind Ross: Der Hollywoodstar hat nun bekanntgegeben, im April dieses Jahres an Covid-19 erkrankt zu sein. (Quelle: Matt Winkelmeyer/Getty Images)

Mel Gibson und seine Freundin Rosalind Ross: Der Hollywoodstar hat nun bekanntgegeben, im April dieses Jahres an Covid-19 erkrankt zu sein. (Quelle: Matt Winkelmeyer/Getty Images)

Wie nun bekannt wurde, war Mel Gibson im April an Covid-19 erkrankt. Während eines einwöchigen Krankenhausaufenthaltes wurde ihm das Mittel Remdesivir verabreicht.

Hollywoodstar Mel Gibson war bereits im April an der Lungenkrankheit Covid-19 erkrankt. Der australische Schauspieler und Regisseur wurde dem US-Magazin "People" zufolge bereits im April eine Woche lang in einem Krankenhaus in Los Angeles behandelt. Mittlerweile ist der 64-Jährige wieder komplett genesen.

Gibson wurde seit seiner Entlassung "mehrere Male negativ" auf das Coronavirus sowie "positiv auf Antikörper" getestet, wie ein Sprecher des Schauspielers dem Magazin bestätigte. Während seiner Behandlung wurde dem 64-Jährigen auch das Mittel Remdesivir verabreicht, das ursprünglich zur Behandlung von Ebola- und Marburgvirusinfektionen entwickelt wurde.

Als erstes hatte die australische Zeitung "The Daily Telegraph" über die Erkrankung des Hollywoodstars berichtet. Gibson war im März, knapp einen Monat vor seiner Infektion, noch beim Einkaufen mit seiner 30-jährigen Freundin Rosalind Ross in Kalifornien gesichtet worden.

Die beiden sind seit 2014 ein Paar und wurden 2017 Eltern des kleinen Lars Gerard – das bereits neunte Kind für Mel Gibson. Für seine 34 Jahre jüngere Partnerin war es das erste Kind.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal