Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Promis zum TV-Duell mit Harris: "Pence lügt mit einem Lächeln im Gesicht"

Promi-Reaktionen zum Vize-TV-Duell  

"Pence lügt mit einem Lächeln im Gesicht. Er ist eine Schande"

08.10.2020, 11:51 Uhr | dpa, mbo, t-online

TV-Debatte: Harris wirft Trump-Regierung Versagen vor

In der einzigen TV-Debatte der Vize-Kandidaten vor der US-Präsidentenwahl war die Corona-Pandemie ein zentrales Thema.

TV-Duell mit Kontrahent Mike Pence: Kamala Harris warf der Trump-Regierung Versagen im Umgang mit der Pandemie vor. (Quelle: Reuters)


TV-Duell zwischen dem Vizepräsidenten und seiner Herausforderin um diesen Posten. Auf Twitter häufen sich die Reaktionen. Darunter auch zahlreiche Stimmen von Prominenten. 

Kamala Harris und Mike Pence trafen am Mittwochabend (Ortszeit) in Salt Lake City im US-Bundesstaat Utah an einem Punkt aufeinander, an dem das Wahljahr 2020 komplett aus den Fugen geraten zu sein scheint. Wenige Stunden zuvor hatte US-Präsident Donald Trump im Garten des Weißen Hauses verkündet, durch "Gottes Segen" ein Heilmittel gegen das Coronavirus entdeckt zu haben, mit dem er sich zuvor infiziert hatte. 

Die Debatte war eine wichtige Chance für Harris. Statt Pence in ihr berüchtigtes Kreuzverhör zu nehmen, hielt sich die frühere Staatsanwältin penibel genau an die Spielregeln – wohl auch um Trumps Wahlkampfteam keine Angriffsfläche zu bieten. Wenn Pence redete, kommentierte sie seine Aussagen mal mit mitleidigem Lächeln, hochgezogener Augenbraue oder Kopfschütteln, statt ihm ins Wort zu fallen. Wenn er es tat, sagte sie: "Mr. Vizepräsident, jetzt rede ich."

Sie pochte auf mehr Redezeit, wenn Pence erneut in aller Seelenruhe weiterredete, obwohl Moderatorin Susan Page schon wieder das Wort ergriffen hatte. An einer Stelle sagte sie, sie lasse sich nicht von Pence belehren. Pence für seinen Teil ignorierte mehrfach die Fragen der Moderatorin und platzierte stattdessen die Botschaften, die er anbringen wollte. Bei einer Frage nach der Position zu Abtreibungen redete er zunächst einmal weiter darüber, wie die Trump-Regierung Irans Top-General Ghassem Soleimani mit einem Raketenangriff getötet hatte.

Pence verteidigte Trumps Regierung in der Debatte nicht nur, er machte auch deutlich, dass es mit ihm dieselbe Politik gäbe – nur ohne die ganze Aufregung. Der 61-Jährige ist Trump gegenüber absolut loyal, steht vom Wesen her aber im starken Kontrast zu seinem Chef. Er ist unscheinbar, ruhig, kontrolliert. Er ist tief religiös und ein knallharter Konservativer.

Hier gibt es eine Übersicht der Promi-Reaktionen:

Hollywoodschauspielerin Alyssa Milano, die auf Twitter immer wieder zum Wählen aufruft und dabei ihre Unterstützung für Joe Biden und Kamala Harris deutlich macht, schrieb etwa: "Pence lügt mit einem Lächeln im Gesicht. Er ist eine Schade. Zu einer großen Führungspersönlichkeit gehört es, ein ehrlicher Mensch zu sein. Kamala Harris ist ein ehrlicher Mensch. Sie ist bereit zu führen." Während des Duells hat sich die frühere "Charmed"-Darstellerin offenbar die Finger wund getippt und auch viele Posts retweetet.

Später postete sie noch: "Kamala Harris ist eine Kämpferin. Nach heute Abend bin ich noch stolzer, dass ich ihr beistehe und für Biden-Harris stimme."

Schauspieler Patton Oswalt äußerte sich zum einen zur Fliege, die zeitweise auf dem Kopf von Mike Pence platznahm: "Ihhh, die Fliege hat Mike Pence auf dem Bauch." Zudem kommentierte er Harris' Aussage, die Trump-Regierung habe sich mit ihrer Handhabung bezüglich der Corona-Pandemie selbst ins Aus geschossen. Er zitierte die Worte: "Sie haben ihr Recht auf Wiederwahl verwirkt" und schrieb dazu schlicht: "Jap!" 

"Halt den Mund, Pence" und "Go, Kamala" postete Sängerin Bette Midler abwechselnd auf ihrem Twitter-Profil. Außerdem veröffentlichte sie unter anderem diese Worte: "Mike Pence ist ein mürrischer Loyalist. Diese Regierung hat nichts getan, um den Menschen durch diese Pandemie zu helfen, NICHTS. Er sollte seinen Kopf vor Scham hängen lassen. Ich hoffe, dies wird ihn auf ewig verfolgen."

Die Schauspielerin postete unter anderem: "Schalten Sie sein Mikrofon aus." Mimin Patricia Arquette meinte: "Er ist so voller Scheiße, dass er Fliegen anzieht." Die aus "Orange Is The New Black" bekannte Darstellerin Uzo Aduba kommentierte zum einen: "Ich spreche. Ich spreche." Ich hoffe, jedes kleine Mädchen hat das gehört." Außerdem schrieb sie: "Klar ist, dass Kamala Harris nicht zufällig hierher gekommen ist. Sie ist eine erfahrene Anwältin, die es versteht, eine starke Eröffnungsrede zu halten und dafür zu plädieren, wie eine nationale Heilung gefunden werden kann." "Sons of Anarchy"-Star Ron Perlman schrieb: "Vielen Dank, Mike Pence! Ich glaube, ich habe sieben Pfund verloren, weil ich mir in den Mund gekotzt habe!"

Es gibt aber auch prominente Unterstützer und Unterstützerinnen von Trump und Pence. So schrieb Schauspieler James Woods: "Bilde ich mir das nur ein oder ist Kamala Harris jeder einzelnen Frage, die ihr gestellt wurde, absolut ausgewichen?" Der Mime Stephen Baldwin twitterte die US-amerikanische Nationalhymne und schrieb dazu: "Bete für Pence." Ansonsten verhielten sich supportende Promis eher still.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal