• Home
  • Themen
  • Mike Pence


Mike Pence

Mike Pence

Trump droht Republikanern mit Überrumpelung

Das Rennen ums Weiße Haus startet gewöhnlich im Jahr vor der Wahl. Da könnte es fĂŒr Donald Trump zu spĂ€t sein.

Donald Trump: Unter den AnhĂ€ngern der Republikaner ist der Ex-PrĂ€sident noch immer der beste Kandidat fĂŒr die Wahl 2024.

Schockierende Aussagen einer jungen Zeugin zum Sturm auf das Kapitol belasten Donald Trump schwer. Die Schlinge um ihn scheint sich jetzt endgĂŒltig zuzuziehen.

Ex-PrÀsident Donald Trump: Zeugen vor dem Untersuchungsausschuss zum Kapitolsturm belasten ihn schwer.
Symbolbild fĂŒr ein Video
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington

Donald Trump sah seinen Vize Mike Pence nach der Wahlniederlage als letzte Chance: Der damalige PrÀsident machte Druck auf seinen Stellvertreter, ihm zum Wahlsieg zu verhelfen. Selbst Ex-Berater verurteilen das.

Donald Trump: Er soll massiven Druck auf seinen Vize Pence ausgeĂŒbt haben.

Bei den Anhörungen zum Sturm auf das Kapitol stellen sich selbst engste Vertraute gegen Donald Trump. Aber der berĂŒchtigte Ex-PrĂ€sident kann sich seiner Sache trotzdem noch immer sicher sein.

Wer Trump kritisiert, ist ein VerrÀter
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington

In den USA werden zur besten Sendezeit Aussagen von Zeugen und Beteiligten zu den Attacken auf das Kapitol am 6. Januar 2021 gezeigt. Gleich zu Beginn schiebt der ehemalige Justizminister die Schuld auf Ex-PrÀsident Donald Trump.

Donald Trump im Weißen Haus (Archivbild): Eine Anhörung soll seine Rolle bei den Attacken auf das US-Kapitol klĂ€ren.

Die erste öffentliche Anhörung zum Kapitol-Sturm am 6. Januar bringt neue Erkenntnisse zu Donald Trumps Verantwortung fĂŒr den Gewaltexzess. Der Ausnahmezustand bleibt in den USA trotzdem die neue NormalitĂ€t.

Verletzt und verstört: Die Polizistin Caroline Edwards sagt aus zum Sturm aufs Kapitol
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington

Die Demokraten bemĂŒhen sich, Donald Trump fĂŒr den Sturm aufs Kapitol verantwortlich zu machen. DafĂŒr ĂŒbertragen sie ihre Anhörungen jetzt sogar zur besten TV-Sendezeit. Aber immer weniger Amerikaner halten den Ex-PrĂ€sidenten fĂŒr schuldig.

FĂŒr Trump und wegen Trump: Der Sturm aufs Kapitol am 6. Januar 2021
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Washington

"HĂ€ngt Mike Pence" – das skandierten Demonstranten beim Sturm auf das Kapitol am 6. Januar. Jetzt kommt heraus: Der damalige US-PrĂ€sident Trump soll zustimmend auf die Rufe gegen seinen Vize reagiert haben.

Donald Trump und sein Vize Mike Pence im November 2020: Sie zerstritten sich in der Frage, ob das Wahlergebnis anerkannt werden sollte.

Eigentlich ging es in seinem Prozess nur um die Herausgabe Dutzender E-Mails. Doch ein Bundesrichter gab dabei auch eine EinschÀtzung zu drohenden Strafen gegen den ehemaligen US-PrÀsidenten Trump ab.

Der ehemalige US-PrÀsident Donald Trump bei einer Veranstaltung in Orlando: Seine Amtszeit ist juristisch lÀngst noch nicht aufgearbeitet.

Erstmals hat der ehemalige US-VizeprÀsident deutlich seinem ehemaligen Chef Donald Trump widersprochen. Dieser hatte gesagt, Mike Pence hÀtte das Wahlergebnis verÀndern können. 

Mike Pence am Tag nach dem Sturm auf das US-Kapitol: Der Ex-VizeprÀsident widersprach Donald Trumps Darstellung der Ereignisse des 6. Januars 2021.

Sie war eine der wichtigsten Beraterinnen ihres Vaters: Deshalb will der Untersuchungsausschuss zur ErstĂŒrmung des US-Kapitols nun Ivanka Trump ĂŒber die Taten des US-PrĂ€sidenten befragen.

Ivanka Trump: Die Tochter von Donald Trump soll vom Untersuchungsausschuss zur ErstĂŒrmung des US-Kapitols befragt werden.

Bei der ersten Anhörung zum Sturm auf das Kapitol zeigt sich, wie traumatisiert die Polizisten und die USA bis heute sind. Das Ausmaß der geschilderten Gewalt brachte die Beteiligten zum Weinen.  

AufwĂŒhlende Aussagen: Der Polizist Daniel Hodges zum Sturm auf das Kapitol.
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns

Die AnklĂ€ger Donald Trumps veröffentlichen im Impeachment-Prozess bislang unbekannte erschĂŒtternde Aufnahmen: Sie zeigen, wie knapp prominente Politiker dem Mob entkamen. 

Ausschnitt aus der PrÀsentation der Anklage: Neue verstörende Aufnahmen gezeigt.
Von Fabian Reinbold

Donald Trump ist wĂŒtend, seine AnwĂ€lte irritieren, die AnklĂ€ger setzen auf die Macht der Bilder: Der Impeachment-Prozess im US-Senat rĂŒckt die Emotionen ins Zentrum. 

ChefanklĂ€ger Jamie Raskin: "Sie dachten, sie mĂŒssten sterben."
Von Fabian Reinbold

Die USA stehen vor einer politischen Zeitenwende: Der kĂŒnftige PrĂ€sident wird vereidigt. Der Weg von der Wahl bis zum Machtwechsel war eine Zitterpartie. Und Trump zieht den Bruch mit den Traditionen bis zum Ende durch.

Joe Biden: Beim Abschied in seiner Heimat wurde der neue US-PrÀsident emotional.

In Arizona ist ein Mann verhaftet worden, der beim Sturm auf das Kapitol in Washington dabei war. Die Justiz wirft ihm vor, Teil des "gewaltsamen Aufruhrs" gewesen zu sein – und AnschlĂ€ge auf Politiker geplant zu haben.

Als "Schamane" bekannt: Der Mann soll bis zu seinem Prozess in Haft bleiben.

Erst jetzt ist das Ausmaß deutlich: Der Aufstand hat das US-Kapitol bis ins Mark erschĂŒttert. Es herrscht Wut auf Politiker, die jetzt als Donald Trumps Erben auftreten.

Nationalgarde vor dem US-Kapitol: Im Parlament fĂŒhlt man sich verraten.
Eine Kolumne von Fabian Reinbold, Washington

Provokation ist Donald Trumps beliebteste Methode. Zum Ende seiner Amtszeit stĂŒrmten seine AnhĂ€nger noch das Kapitol. Experte Stephan Bierling erklĂ€rt, wie ein PrĂ€sident Trump ĂŒberhaupt möglich wurde.

Donald Trump: In die Geschichte wird er als der schlechteste US-PrÀsident aller Zeiten eingehen, sagt Stephan Bierling.
  • Marc von LĂŒpke-Schwarz
Von Marc von LĂŒpke

Die Demokraten wollen Noch-PrĂ€sident Trump seines Amtes entheben. Sie klagen ihn wegen Anstiftung zur Rebellion an. Heute dĂŒrfte das Verfahren eröffnet werden. Wie sieht der Rest des Zeitplans aus?

Donald Trump wird am 20. Januar aus dem Amt ausscheiden - vermutlich mit einem Impeachment-Verfahren im GepÀck.

Nach dem Sturm auf das Kapitol gehen Republikaner auf Distanz zu Donald Trump. Vor dem zweiten Amtsenthebungsverfahren wird es einsam um den US-PrÀsidenten.

Nach dem Sturm auf das US-Kapitol verliert Donald Trump immer mehr an RĂŒckhalt in der eigenen Partei.
Von Patrick Diekmann

Peinlicher Vorfall im US-Außenministerium: Vermutlich hat ein Mitarbeiter die Internetseiten der Behörde aus Ärger geĂ€ndert. Dabei hat die Person sich an die Biografien von PrĂ€sident Trump und seinem Vize Pence gemacht.

Die WebprĂ€senz des US-PrĂ€sidenten auf der Seite des Außenministeriums: Wer hat wohl die Daten verĂ€ndert?
Von Anna-Lena Janzen

In wenigen Tagen soll Joe Biden als kĂŒnftiger PrĂ€sident vereidigt werden. Nach dem Angriff auf das Kapitol wĂ€chst die Angst vor weiterer Gewalt in der US-Hauptstadt. FĂŒr Trump rĂŒckt ein Impeachment-Verfahren nĂ€her.

Washington wird fĂŒr die Vereidigung von Joe Biden zur Sicherheitszone gemacht: Das FBI hat vor weiterer Gewalt in der Hauptstadt gewarnt.

"HĂ€ngt Mike Pence!" Donald Trump hetzte den Mob vom Kapitol auf seine treu ergebene Nummer zwei. Der wĂŒtende VizeprĂ€sident soll Trump nun vorzeitig abservieren. Spielt er mit? 

Pence und Trump: Dramatischer Bruch des Zweiergespanns.
Von Fabian Reinbold

Mike Pence steht unter Druck der Demokraten, die Donald Trump des Amtes entheben wollen. Nun haben der US-PrÀsident und sein Vize ein Signal des Zusammenhalts gesendet. Alle Infos im Newsblog.

Mike Pence und Donald Trump (Archivbild): Wie steht es um die Beziehung der beiden?

Der Sturm aufs Kapitol: Ein Experte hat genau das vorhergesagt. Und in deutschen QAnon- und "Querdenker"-Kreisen gab es die Hoffnung, dass der Tag in Deutschland einen Umsturz auslöst.

Trump-AnhĂ€nger stĂŒrmen das Kapitol in Washington: Auch in Deutschland hofften "Querdenker" und QAnon-AnhĂ€nger auf einen Umsturz.
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

NĂ€chste Woche endet die Amtszeit von US-PrĂ€sident Trump. Die Demokraten wollen trotzdem noch ein Amtsenthebungsverfahren. Das mag zunĂ€chst wie reine Symbolik wirken – geht aber weit darĂŒber hinaus.

Donald Trump mit Ehefrau Melania an Silvester: Dem US-PrÀsidenten droht ein zweites Impeachment-Verfahren.

Kommt es noch zur Amtsenthebung? Verabschiedet sich Donald Trump zum Golf-Spielen in den Urlaub? Die Szenarien fĂŒr die letzten Amtstage des US-PrĂ€sidenten im Überblick.

US-PrÀsident Donald Trump im September: In wenigen Tagen verlÀsst er sein Amt.

Donald Trump zeigt sich versöhnlich. In einer Videobotschaft verurteilte der US-PrĂ€sident die Unruhen am Kapitol und sagte seinem Nachfolger einen reibungslosen Übergang zu.

US-PrÀsident Trump hat eine Ansprache auf Twitter veröffentlicht. Er verurteilte die Ausschreitungen am Kapitol.

Der US-PrĂ€sident hat endlich versprochen, die Macht zu ĂŒbergeben. Doch bis zum 20. Januar verfĂŒgt er ĂŒber weitreichende Befugnisse. Und seine gefĂ€hrlichste Waffe ist in der Verfassung nicht erwĂ€hnt. 

Donald Trump: Knapp zwei Wochen ist der PrÀsident noch an der Macht.
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website