Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > GZSZ >

GZSZ: Wolfgang Bahro wollte zweimal aussteigen

Überraschendes Geständnis  

Wolfgang Bahro: GZSZ-Schurke wollte zweimal aussteigen

30.04.2019, 15:45 Uhr | sah, t-online, dpa

GZSZ: Wolfgang Bahro wollte zweimal aussteigen. Wolfgang Bahro: Als Jo Gerner hat er bei GZSZ schon einiges erlebt. (Quelle: RTL / Sebastian Geyer)

Wolfgang Bahro: Als Jo Gerner hat er bei GZSZ schon einiges erlebt. (Quelle: RTL / Sebastian Geyer)

Ohne ihn ist GZSZ kaum vorstellbar: Seit 1993 spielt Wolfgang Bahro in der RTL-Soap den gewieften Anwalt Jo Gerner – doch ein paar Mal wurde es ihm selbst zu böse.

Seine Fans lieben ihn dafür, dass er den Bösewicht in der RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" so brillant darstellt: Wolfgang Bahro überlegt sich in seiner Rolle als Jo Gerner schon seit 25 Jahren immer wieder neue Intrigen und Gemeinheiten gegen seine Mitmenschen. 

"Für mich ist Gerner kein Psychopath"

Seit 1993 steht er bereits vor der GZSZ-Kamera und zweimal wurde es dem Serienfiesling selbst zu böse. "Ich wollte zweimal bei GZSZ hinschmeißen. Mir passte das Drehbuch nicht", sagte der 58-Jährige der "Bild"-Zeitung.

So habe Jo Gerner seine damalige Freundin Barbara Graf erniedrigen sollen – "doch für mich ist Gerner kein Psychopath, der jemanden quält". Am Ende habe er die Szenen zwar gedreht. "Aber seitdem habe ich beim Drehbuch ein gewisses Mitspracherecht", berichtet der Schauspieler.


Wie er sich an diesem Dienstagabend in der XXL-Folge von GZSZ schlägt, können Sie ab 19.40 Uhr auf RTL in Spielfilmlänge sehen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal