Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Streamingdienst Disney+ in Deutschland: Starttermin und alle wichtigen Infos

Billiger als Netflix  

Start in Deutschland: So viel hat Disney+ zu bieten

08.11.2019, 14:24 Uhr | Spot On News, sow , t-online.de

Streamingdienst Disney+ in Deutschland: Starttermin und alle wichtigen Infos . Disney Plus: Der Mäusekonzern startet auch in Deutschland seinen neuen Streamingdienst, allerdings erst 2020  (Quelle: imago images / Hollandse Hoogte)

Disney Plus: Der Mäusekonzern startet auch in Deutschland seinen neuen Streamingdienst, allerdings erst 2020 (Quelle: imago images / Hollandse Hoogte)

Ein Streamingdienst für die ganze Familie – so will Disney die Netflix-Konkurrenz Disney+ positionieren. Auch in Deutschland startet das Angebot zeitnah, wie der Mäusekonzern nun offiziell mitteilt. 

Das Startdatum für Disney+ ist raus: Am 31. März 2020 geht der Streamingdienst von Disney in Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und Deutschland "auf Sendung", wie der Konzern in der Nacht zum Freitag über soziale Medien wie Instagram und Twitter mitteilte. In den USA geht das neue Film- und Serienangebot bereits ab dem 12. November an den Start.


Für Amazon Prime Video, Sky Ticket und Netflix bedeutet das in Deutschland neue Konkurrenz. Auch der erst kürzlich gestartete Streamingdienst Apple TV+ wird im Wettstreit um die Gunst der Zuschauer mit Disney nun einen finanzstarken und inhaltlich breit aufgestellten Gegenspieler bekommen. Der Preis für Disney+ in Deutschland ist zwar bisher noch nicht genannt worden, dürfte sich aber höchstens um wenige Euro von dem amerikanischen Abo unterscheiden. Umgerechnet 6,28 Euro kostet das Disney-Erlebnis dort pro Monat. 

Angebot von Disney+: Marvel-Serien und Disney-Klassiker

Der neue Streaminganbieter richtet sich vor allem an Familien, hat aber mit neuen Marvel-Serien auch Inhalte für Comic-Fans und eine jüngere Zielgruppe in petto. So wird es zum Beispiel alle Staffeln der "Simpsons" auf Abruf zu sehen geben, und die Blockbuster wie "Avengers" oder "Deadpool" sollen demnächst nur noch auf dem eigenen Portal zur Verfügung stehen. Gleiches dürfte für die "Star Wars"- und "Pixar"-Filme gelten. Das Angebot könne allerdings je nach Standort variieren, wie Disney mitteilte. Wobei dies vor allem für eingekaufte Produktionen, also das Lizenzangebot, gelten dürfte. Die eigenproduzierten Originals werden aller Voraussicht nach überall angeboten.


Großer Trumpf bleiben Disney-Klassiker wie "Bambi", "Aladdin" oder "König der Löwen". Auch neue Erfolgsproduktionen wie "Die Eiskönigin" werden über Disney+ künftig ganz einfach mit dem Griff zur Fernbedienung ins Heimkino gelangen. Das bedeutet allerdings nicht, dass Disneyfilme nicht mehr auf der großen Leinwand zu sehen sind. Nur: Sobald sie aus dem Kino raus sind, könnten sie beim Streamingdienst von Disney landen. Die Familientauglichkeit soll außerdem dadurch unterstrichen werden, dass der Dienst auf vier verschiedenen Geräten abgespielt werden kann.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal