Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Dancing on Ice": Diese Ex-Bachelorette fliegt raus der Sendung

"Das ist wie ein Albtraum"  

Der nächste Promi fliegt bei "Dancing on Ice" raus

23.11.2019, 11:39 Uhr | mbo, t-online

 (Quelle: Prosieben)
"Dancing on ice": Nadine Klein versucht Aus mit romantischem Eistanz zu retten

Diesen Song hat Alice ihrem Ausnahmetalent Claudia auf den Leib geschrieben. Eine Ballade übers Verabschieden. Claudia hat ihre Heimat Indonesien verlassen und ihre Lieben für die Musikausbildung zurückgelassen. (Quelle: ProSieben)

"Dancing on ice": Nadine Klein versucht das Aus noch mit einem romantischen Eistanz zu retten. (Quelle: ProSieben)


Jens Hilbert musste "Dancing on Ice" schon in der ersten Woche verlassen. Nun fiel die nächste Entscheidung. Diesmal muss die ehemalige Bachelorette Nadine Klein ihre Schlittschuhe an den Haken hängen. 

Zu Beginn wagten sich bei "Dancing on Ice" zehn Prominente aufs Eis. Selfmade-Millionär Jens Hilbert musste als erster gehen. Nun stand Woche zwei der Show an. In dieser ist die Chance auf den Sieg nun auch für Nadine Klein dahin. Eine Entscheidung, die der Bachelorette sehr nahe ging. 

Nadine Klein: Die Bachelorette muss "Dancing on Ice" verlassen. (Quelle: imago images / Future Image)Nadine Klein: Die Bachelorette muss "Dancing on Ice" verlassen. (Quelle: imago images / Future Image)

Kein Wunder, immerhin hat sich die 34-Jährige schon seit Monaten auf die Show vorbereitet und eine große Leidenschaft für das Eiskunstlaufen entwickelt. Die Wahlberlinerin konnte in der dritten Show von "Dancing on Ice" (in der ersten Woche liefen zwei Folgen) trotzdem nicht überzeugen – sie bekam die wenigsten Punkte von Jury und Publikum und musste gegen den Influencer André Hamann, der ähnlich schlecht bewertet wurde, ins Skate-off. Hamann schaffte es schließlich in die nächste Runde.

"Muss das erstmal sacken lassen"

Nadine Klein und Profi Niko Ulanovsky flogen raus. "Das ist ein bisschen wie ein Albtraum für mich. Ich muss das alles erstmal sacken lassen. Ich habe mich da monatelang drauf gefreut und vorbereitet und nun ist alles schneller als gedacht vorbei", sagte Nadine in einem Interview mit Sat.1 im Anschluss an die Show.

Nadine Klein mit Profieiskunstläufer Niko Ulanovsky: Die beiden sind in der kommenden Show nicht mehr mit dabei. (Quelle: dpa/Vennenbernd)Nadine Klein mit Profieiskunstläufer Niko Ulanovsky: Die beiden sind in der kommenden Show nicht mehr mit dabei. (Quelle: Vennenbernd/dpa)

Eiskunstläufer Niko fand die Entscheidung "unfair", meinte, dass er mit der ehemaligen Rosenverteilerin auch ins Finale hätte kommen können. "Wir hatten eine geile Zeit und viel Spaß. Es war eine tolle Reise." Nadine weinte sogar vor laufender Kamera: "Ich kann da gerade gar nichts groß zu sagen, weil das für mich wirklich schlimm ist."


In der nächsten Runde treten noch GZSZ-Star Eric Stehfest, Fußballspielerin Nadine Angerer, Radiomoderator und TV-Star Peer Kusmagk, Influencer André Hamann, Schauspielerin Jenny Elvers, GNTM-Kandidatin Klaudia Giez, Schauspielerin Lina Larissa Strahl sowie Sänger Joey Heindle gegeneinander an. Weiter geht es nächste Woche Freitag um 20.15 Uhr bei Sat.1.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: