t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTVTatort

"Tatort": Christine Urspruch hätte gerne 10 Prozent der Gage von Liefers


Christine Urspruch unzufrieden mit "Tatort"-Gage

Von t-online, spot on news, rix

Aktualisiert am 12.09.2020Lesedauer: 2 Min.
Christine Urspruch: Die Schauspielerin steht seit Jahren für den Münster-"Tatort" vor der Kamera.Vergrößern des BildesChristine Urspruch: Die Schauspielerin steht seit Jahren für den Münster-"Tatort" vor der Kamera. (Quelle: Christian Augustin/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Was verdienen eigentlich namhafte "Tatort"-Darsteller? Im Vergleich zu den Kommissaren könnte es mehr sein, sagt die aus den Münster-Folgen bekannte Christine Urspruch.

Unsere "Tatort"-Stars sind alles Millionäre! Dieses Vorurteil bekommt auch die Schauspielerin Christine Urspruch des Öfteren zu hören. Die 49-Jährige spielt im Münster-"Tatort" die rechte Hand von Thiel (Axel Prahl) und Boerne (Jan Josef Liefers).

Die Fälle aus Nordrhein-Westfalen zählen zu den erfolgreichsten "Tatorten". Grund dafür sind nicht nur Axel Prahl und Jan Josef Liefers, sondern auch Christine Urspruch, die von Anfang an als Rechtsmedizinerin Silke Haller (genannt "Alberich") für die Krimireihe vor der Kamera steht. Die erste Folge aus Münster flimmerte 2002 über die Bildschirme.

"Ich müsste auf die Barrikaden gehen"

18 Jahre später plaudert Christine Urspruch im Gespräch mit der "Bild" nun aus dem Nähkästchen. Dabei zeigt sich die Schauspielerin mit ihrem Honorar durchaus unzufrieden. "Wir haben ja eine gute Einschaltquote, so ungefähr zwölf Millionen. Wenn jeder uns einen Euro geben würde, wäre das super", scherzte die 49-Jährige. Dem sei natürlich nicht so.

ChrisTine Urspruch wäre aber eigentlich schon glücklich, wenn sie nur zehn Prozent der Gage von Hauptdarsteller Jan Josef Liefers bekommen würde. Der verdiene bei einem "Tatort" schon "über 100.000 Euro", glaubt sie. "Vielleicht schreibt er mir gleich: 'Christine, du bist ein Idiot.'" Das sei ihr aber egal.

Der Grund für ihre niedrigere Gage sei die typische "Mann/Frau-Geschichte", erzählt Urspruch weiter. Auch in ihrer Branche seien die Gehälter noch längst nicht angeglichen. "Es geht um Erfolg, um gute Verhandlungen", ergänzt der "Tatort"-Star. "Ich müsste auf die Barrikaden gehen."

220.000 Euro pro "Tatort"-Folge?

Axel Prahl und Jan Josef Liefers gelten als das beliebteste "Tatort"-Duo. In den letzten zwei Jahren schalteten im Durchschnitt über 13 Millionen Menschen ein, wenn Frank Thiel und Karl-Friedrich Boerne wieder gemeinsam über die Bildschirme flimmerten. Laut dem "Vermögen-Magazin" verdient jedoch ein anderer "Tatort"-Star sehr viel mehr als das Duo.

Die Spitzenverdienerin soll mit 220.000 Euro pro Folge Maria Furtwängler sein. Die Frau von Verleger Hubert Burda spielt seit 2002 Hauptkommissarin Charlotte Lindholm. Seit 2019 ermittelt sie in Göttingen. Til Schweiger gehört mit 300.000 Euro pro Folge ebenfalls zu den teuersten "Tatort"-Kommissaren. Aufgrund der schlechten Einschaltquoten bleibt jedoch vorerst abzuwarten ob die Reihe aus Hamburg fortgeführt wird.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website