Sie sind hier: Home > Auto > Elektromobilität >

Tesla-Rivale: Lucid Air nimmt Deutschland ins Visier

Lucid Air startet 2022  

Tesla-Rivale nimmt Deutschland ins Visier

30.09.2021, 10:29 Uhr
Tesla-Rivale: Lucid Air nimmt Deutschland ins Visier. Lucid Air: Der Edel-Stromer kommt 2022 nach Europa. (Quelle: Hersteller)

Lucid Air: Der Edel-Stromer kommt 2022 nach Europa. (Quelle: Hersteller)

Aus China, aus Korea, selbst aus Vietnam: Etliche neue Automarken nehmen derzeit Deutschland ins Visier. Nun kommt eine weitere hinzu: Lucid aus der Nachbarschaft von Tesla. Gibt es noch mehr Gemeinsamkeiten?

Eine junge Marke will die Etablierten aufschrecken: Die Tesla-Story könnte sich mit dem Start-up Lucid wiederholen – inklusive der Anlaufschwierigkeiten, die auch Elon Musks Unternehmen überstehen musste: Nach einem finanziellen Engpass 2018 sicherte sich die staatliche Finanzierungsgesellschaft Saudi-Arabiens die Mehrheit der Anteile an Lucid – und dem Unternehmen das Überleben.

Nun aber scheint alles glatt zu gehen. Eine limitierte Start-Edition des ersten Modells namens Air ist bereits vergriffen, noch vor dem Jahreswechsel sollen die ersten Exemplare in den USA auf den Markt kommen – und Mitte 2022 in Europa.

Ähnliche Wurzeln: Die Lucid-Zentrale steht in Newark (US-Bundesstaat Kalifornien) – ganz in der Nähe von Palo Alto, wo Tesla seinen Hauptsitz hat. (Quelle: Hersteller)Ähnliche Wurzeln: Die Lucid-Zentrale steht in Newark (US-Bundesstaat Kalifornien) – ganz in der Nähe von Palo Alto, wo Tesla seinen Hauptsitz hat. (Quelle: Hersteller)

Vier Varianten wird Lucid anbieten. Die exklusivste von ihnen leistet 1.080 PS, schafft ein Höchsttempo von 270 km/h und Reichweiten von bis zu 750 Kilometern. Ihr Preis: 170.000 Dollar (umgerechnet etwa 145.000 Euro). Die 800-Volt-Technik ermöglicht hohes Tempo auch beim Laden: In weniger als 20 Minuten soll der Lucid Air genug Strom für 450 Kilometer aufnehmen können.

Neben dem Topmodell stehen auch Versionen mit 800 PS und mehr als 650 Kilometern Reichweite (130.000 Dollar/111.000 Euro) sowie mit etwa 600 Kilometern Reichweite und 620 PS (95.000 Dollar/81.000 Euro) beziehungsweise 480 PS (77.400 Dollar/66.000 Euro) zur Wahl.

Abmessungen und Mega-Display wie bei Tesla

Mit 4,97 Metern ist der Air übrigens exakt so lang wie ein Tesla Model S. Sein Radstand von 2,90 Metern allerdings ist sechs Zentimeter kürzer als beim Rivalen. Trotzdem ist der Platz im Innenraum auf Oberklasse-Niveau. Und genau wie Tesla verbaut auch Lucid ein gewaltiges Display mit einer Diagonale von 34 Zoll. Bedient werden die vielen Funktionen des Air per Touchscreen in der Mittelkonsole, sodass im Cockpit kaum Schalter und Knöpfe nötig sind.

Digitaler Arbeitsplatz: Bedient wird der Lucid Air weitgehend per Touchscreen. (Quelle: Hersteller)Digitaler Arbeitsplatz: Bedient wird der Lucid Air weitgehend per Touchscreen. (Quelle: Hersteller)

Ein Innenraum aus Leder, Holz und Wolle, ein großes Panoramadach, Sprachsteuerung und Seitenscheiben, die sich verdunkeln lassen – der Lucid Air muss Vergleiche nicht scheuen. Etwas knapp allerdings ist der Stauraum im Heck von nur 456 Litern. Dafür aber hat der Lucid vorne einen zweiten Kofferraum – genau wie das Model S von Tesla.

Verwendete Quellen:
  • Lucid Motors
  • Nachrichtenagentur dpa
  • faz.net
  • Eigene Recherche
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: