Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Wegen Hochwasser: Diese Autobahnen und Bahnstrecken sind dicht

Züge und Autobahnen  

Wegen Hochwasser: Diese Strecken sind dicht

16.07.2021, 19:12 Uhr | AFP, mab, t-online

Hochwasser im Westen: Videos zeigen angespannte Lage am Freitag

Das Hochwasser hat im Westen Deutschlands eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Aufnahmen vom Freitag zeigen, wie angespannt die Lage in den betroffenen Gebieten nach wie vor ist. (Quelle: t-online)

Verwüstung durch Tief "Bernd": Diese Aufnahmen zeigen, wie angespannt die Hochwasserlage am Freitag im Westen Deutschlands noch ist. (Quelle: t-online)


Überflutung, Zerstörung, Tod: Der heftige Starkregen im Westen wird teilweise auch am Wochenende andauern. Längst gibt es massive Behinderungen im Verkehr. Züge fallen aus, Fahrbahnen sind überflutet oder zerstört. Betroffen sind nicht nur kleinere Straßen, sondern auch wichtige Autobahnen. Der Überblick.

Unter anderem von den folgenden Autobahn-Abschnitten gibt es Überflutungs- und Gefahrenmeldungen:

Besonders problematisch ist die Lage laut des ADAC auf der A61 zwischen Mönchengladbach und Koblenz. Gleich in mehreren Abschnitten sei die Autobahn dort unterbrochen.

Vollsperrung wegen drohenden Dammbruchs

An der Steinbachtalsperre (Kreis Euskirchen), wo ein Dammbruch drohte, gehe der Wasserstand zwar zurück. Noch ist die Gefahr aber nicht vorüber. Bis Experten eine Entwarnung geben, bleibt die nahegelegene A61 bei Meckenheim deshalb komplett gesperrt.

Viele Bahnstrecken nur eingeschränkt befahrbar

Die Unwetterschäden führen auch zu vielen Zugausfällen und Verspätungen im Fernverkehr der Deutschen Bahn (DB). Die Strecke Köln – Düsseldorf – Essen – Dortmund sei nur eingeschränkt befahrbar, teilte die Bahn am Freitag mit. Es komme zu Umleitungen mit Verspätungen und Zugausfällen. Der Abschnitt Köln – Wuppertal – Hagen – Dortmund sei derzeit gar nicht befahrbar. Das gelte auch für die Strecke Köln – Koblenz über Bonn-Hauptbahnhof.

Der Abschnitt Köln – Koblenz über Bonn-Beuel auf der rechten Rheinseite war laut DB hingegen befahrbar. Hier komme es aber auch zu Verspätungen und Zugausfällen.

Auch internationaler Fernverkehr teils unterbrochen

Unterbrochen ist laut DB der internationale Fernverkehr von und nach Brüssel. Die Fernzüge zwischen Köln und Bruxelles-Midi fallen aus. Der internationale Fernverkehr Frankfurt – Köln – Amsterdam verkehre jedoch planmäßig.

Die meisten Züge aus Richtung Norddeich/Emden enden wegen der Unwetterschäden in Münster und wenden dort. Züge aus Richtung Hannover und Paderborn enden und wenden nach Angaben der Bahn in Hamm. Die ICE-Züge–Berlin – Hannover – Hamm – Düsseldorf/Köln seien davon aber nur teilweise betroffen: Die planmäßige Zugtrennung in Hamm entfällt, die Züge fahren mit beiden Zugteilen weiter nach Düsseldorf beziehungsweise Köln. Auf dem Abschnitt über Hagen und Wuppertal fallen sie aus.

NRW möglichst meiden

Die Deutsche Bahn empfiehlt Reisenden, Zugfahrten von und nach Nordrhein-Westfalen möglichst zu verschieben. Alle bereits gebuchten Tickets des Fernverkehrs für Strecken, die vom Unwetter betroffen sind, behalten ihre Gültigkeit. Über gesperrte Strecken im Regionalverkehr informiert die Deutsche Bahn auf ihrer Internet-Seite.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP
  • Verkehrsclub ADAC

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: