Internet

Facebook

Google Doodle

Google Maps

News und Tipps

Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAuto schleudert in SchülergruppeSymbolbild für ein VideoVideo belegt Hinrichtungen durch Assad-TruppenSymbolbild für einen Text1. FC Köln sorgt für Lacher im NetzSymbolbild für einen TextUnbekannte legen mehrere Feuer in ICESymbolbild für einen Watson TeaserAmira Pocher zeigt ihr neues Luxus-AutoSymbolbild für einen TextKreuzfahrtanbieter lassen Maskenpflicht fallenSymbolbild für einen TextBayern-Frauen holen City-StarSymbolbild für einen TextWohin die meisten Deutschen auswandernSymbolbild für einen TextAldi Süd stoppt beliebtes Gratis-AngebotSymbolbild für einen TextLeni Klum im Kleid von MamaSymbolbild für einen TextTim Mälzer moderiert neue RTL-Show
PayPal streicht Zinsen bei Ratenzahlungen
imago 85895650

Das Schürfen von Bitcoin verbraucht pro Jahr zweimal so viel Strom wie die Schweiz. Das liegt am komplizierten technischen Verfahren, mit dem das digitale Geld erzeugt wird. Dabei gibt es längst sparsamere Alternativen.

imago images 158725594

Der geplante Kauf von Twitter durch Elon Musk liegt vorläufig auf Eis. Der Tesla-Chef begründet dies mit noch ausstehenden Daten zur Anzahl der Fake-Nutzer in dem sozialen Netzwerk. Die Twitter-Aktie stürzt vorbörslich ab.

Elon Musk schaut auf sein Handy: "War gut, euch gekannt zu haben".

Digitalminister Volker Wissing kritisiert das Hochladen von Essensbildern ins Netz. Jedes Foto schade dem Klima. Hat er recht? Wohl kaum. Das Posten von Bildern in sozialen Netzwerken macht den geringsten Teil unseres CO2-Fußabdrucks im Internet aus.

Jemand fotografiert seio Frühstück und Volker Wissing (Montage): Wissing hatte angeregt, aus Umweltschutzgründen, seine Speisen nicht auf Instagram zu posten.

In einem Schneeballsystem sammelte sie mehrere Milliarden Euro von Investoren ein, um ihre virtuelle Währung zu etablieren. Jetzt wurde die Krypto-Königin weltweit zur Fahndung ausgeschrieben.

Ruja Ignatova: Die 41-Jährige wurde als "Krypto-Königin" bekannt.

Russland soll hinter einem massiven Cyberangriff zu Beginn des Ukraine-Kriegs stecken. Durch die Attacke wurden Zehntausende von Modems lahmgelegt, die Streitkräfte mit Internet versorgten.

Russische Cyberangriffe (Symbolbild): Deutsche Firmen sind immer wieder im Visier von Hackern.

Elon Musk will Donald Trump zurück zu Twitter holen. Im Namen der Meinungsfreiheit. Es wäre Musks vielleicht größter Fehler, der die USA teuer zu stehen kommen könnte.

Der Ex-Präsident der USA, Donald Trump, im Gespräch mit Journalisten.
  • Jan Moelleken
Von Jan Mölleken

Facebook stellt einige standortbasierte Dienste ein. Diese werden Ende Mai abgeschaltet. Gründe, wieso die Funktionen entfernt werden, nannte das Unternehmen nicht.

imago images 157821583

Die Liste von Projekten und Unternehmen, die sich mit der Technologie hinter dem Bitcoin beschäftigen, ist lang. Nicht selten wurden sie zum Millionengrab. Die spektakulärsten Fehlschläge.

Innerhalb weniger Tage hat sich der Kurs der Bitcoin-Währung fast halbiert

Viele Bürger beschweren sich regelmäßig über nervige Spam-Anrufe. Wir zeigen eine aktuelle Liste mit Nummern, die Sie getrost blockieren können, wer dahintersteckt und was Sie gegen Spam-Anrufe tun können.

Eine Frau schaut genervt auf ihr Handy (Symbolbild): Vorsicht vor Spam-Anrufen.

Einmal Karte durchziehen und schon ist der Einkauf bezahlt: Möglich macht das der Magnetstreifen auf der Rückseite von Kredit- und EC-Karten. Dank moderner Chips auf den Karten wird der schwarze Streifen kaum noch genutzt. Mastercard will ihn deshalb abschaffen.

imago images 116845192

Der E-Mail-Service De-Mail sollte sichere Mail-Kommunikation zwischen Behörden, Unternehmen und Bürgern garantieren. Doch die Nutzerzahlen waren enttäuschend. Nun hat die Telekom verkündet, De-Mail einzustellen.

Das Logo der Telekom (Symbolbild): Das Unternehmens stellt ihren De-Mail-Dienst ein.

Laut einem Medienbericht versagte die Warn-App Nina ausgerechnet im besonders von der Flutkatastrophe betroffenen Gebiet Ahrweiler. Dort sei keine einzige Nachricht verschickt worden.

imago images 126590133

Die Corona-Warn-App wurde bereits mehr als 30 Millionen Mal heruntergeladen. Anfangs wegen fehlender Funktionen bemängelt, wird sie mittlerweile stets erweitert. Nun gibt es ein neues Update.

Die Corona-Warn-App (Symbolbild): Das Programm erhält regelmäßig neue Updates.

Die Plattform OnlyFans ist vor allem für ihre erotischen Inhalte bekannt: Models, Influencer oder Pornostars vermarkten sich hier oft mit Bildern. Nun will OnlyFans explizit pornografische Inhalte abschaffen.

Das Logo von OnylFans auf einem Bildschirm: Die Plattform will Erotik-Inhalte einschränken.

Der sichere Messenger Signal hat in seiner neuen Version 5.36 einige Verbesserungen erhalten. Neben neuen Emojis kommen auch Veränderungen bei Gruppenanrufen und beim Versenden von Videos.

imago images 117152067

Noch ist Elon Musk zwar nicht Besitzer von Twitter – er twittert aber bereits jetzt schon fleißig Ideen, was er alles ändern will. Kommen könnte demnach auch eine Nutzungsgebühr.

Der Twitter-Account von Elon Musk vor dem Logo der Nachrichten-Plattform Twitter.

Elons Musks Satelliteninternet Starlink wird in der Ukraine von rund 150.000 Personen täglich genutzt. Am schwächsten ist das Signal aber ausgerechnet im hartumkämpften Ostteil des Landes.

Illustration von Starlink-Satelliten: Sie bringen Internet in abgelegene Winkel der Erde

Achten Sie auf die angezeigte Nummer, wenn das Telefon klingelt. Immer wieder berichten Nutzer von unerwünschten Werbeanrufen. Hier ist die aktuelle Liste mit Nummern, die Sie blockieren sollten.

Telefon

Der Online-Ticketanbieter Eventim hat Kunden bei ausgefallenen Veranstaltungen nicht den vollen Kaufpreis zurückerstattet. Verbraucherschützer halten das für unzulässig und wollen dagegen klagen.

Eine Person hält zwei Eintrittskarten von Eventim.

Elon Musk liebt es zu provozieren. Mit seinem bevorstehendem "Twitter"-Deal ist ihm das trefflich gelungen. Eine aktuelle Ankündigung sorgt nun für neuen Gesprächsstoff.

imago images 157220083

Der Kurznachrichtendienst Twitter überrascht mit einem deutlichen Nutzerzuwachs, der vor allem auf den Ukraine-Krieg zurückzuführen sei. Insgesamt blieb die Plattform aber hinter den Erwartungen zurück.

Das Twitter-Symbol auf einem Mobiltelefon.

Ebay Kleinanzeigen bietet Kunden ab sofort die Möglichkeit, ihren Kauf auch per Rechnung zu begleichen. Die Abwicklung übernimmt der schwedische Zahlungsdienstleister Klarna.

imago images 154786006

Elon Musk kauft Twitter und verspricht erste Veränderungen. Vor allem rechte Persönlichkeiten feiern den Schritt und haben ihre Rückkehr angekündigt. Auch der Twitter-Gründer sieht die Übernahme positiv.

llustration of the Twitter social network. in Zagreb., Croatia, on April 23. 2022. DavorxPuklavec/PIXSELL
Von Alexander Roth-Grigori

Die ukrainische Regierung hat ein Video geteilt, in dem Wladimir Putin von seinen Gräueltaten in dem Land erzählt. Es handelt sich um Aufnahmen, die mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz erstellt wurden.

Wladimir Putin: Das Gesicht des Präsidenten ist von einer KI in ein Video eingesetzt worden.

Twitter steht dem Kaufangebot von Elon Musk jetzt offener gegenüber. Das berichten US-Medien. Zwar gebe es noch offene Fragen, es sei aber möglich, dass man noch in dieser Woche handelseinig werde.

Selbstbewusst (Symbolbild): Beim Streit um die Übernahme des Kurznachrichtendienstes Twitter scheut Elon Musk sich nicht davor, den Vorstand gegen sich aufzubringen.

Durch Softwarefehler oder falsch konfigurierte Schnittstellen kann der heimische Router zum Einfallstor für Hacker werden. Hier sind Sicherheitstipps, die Nutzer beim Einrichten des Netzwerks beachten sollten. 

Eine Frau steckt ein Netzwerkkabel in den Router: Das BSI gibt Tipps, wie Verbraucher ihr Heimnetzwerk vor Hackerangriffen schützen können.

Die EU-Staaten und das Europaparlament haben sich auf ein neues Digitalgesetz geeinigt. Neben der Regulierung von Internetkonzernen steht auch der persönliche Schutz der Nutzer im Vordergrund. Ein Überblick.

urn:newsml:dpa.com:20090101:220423-99-10699

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website