Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Gehalt | Top 20: Diese Arbeitgeber zahlen in Deutschland am meisten

Top 20  

Diese Arbeitgeber zahlen in Deutschland am meisten

26.05.2021, 16:25 Uhr | cho, t-online

Gehalt | Top 20: Diese Arbeitgeber zahlen in Deutschland am meisten. Nokia-Logo (Symbolbild): Die Finnen zahlen in Deutschland hohe Gehälter. Nur bei einem Unternehmen verdient man im Schnitt noch mehr. (Quelle: Getty Images/ Risto0)

Nokia-Logo (Symbolbild): Die Finnen zahlen in Deutschland hohe Gehälter. Nur bei einem Unternehmen verdient man im Schnitt noch mehr. (Quelle: Risto0/Getty Images)

Ob sich jemand für einen Job entscheidet, hängt nicht unwesentlich vom Gehalt ab. Welche Unternehmen sich dabei besonders großzügig zeigen, hat die Jobplattform Glassdoor für t-online ermittelt.

Wer hochqualifiziert und erfahren ist, wird dafür in der Regel mit mehr Gehalt belohnt als jemand, der diese Vorzüge nicht mitbringt. Doch nicht nur die eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten spielen bei der Frage, wie viel Sie verdienen, eine Rolle. Auch auf das Unternehmen kommt es an.

An welche Firmen Sie sich wenden sollten, wenn Ihnen an möglichst viel Geld für Ihre Arbeit liegt, zeigt jetzt eine neue Auswertung. Glassdoor, eine der weltweit größten Job- und Recruiting-Plattformen, hat exklusiv für t-online ermittelt, welche Unternehmen in Deutschland die höchsten Grundgehälter springen lassen. Das Ergebnis sehen Sie hier in der folgenden Tabelle:

Spitzenreiter ist demnach die US-Unternehmensberatung Bain & Company. Dort gibt es im Mittel mehr als 100.000 Euro brutto pro Jahr. Knapp 3.500 Euro weniger sind es beim Zweitplatzierten Nokia. Das ist immer noch mehr als doppelt so viel wie das durchschnittliche Bruttogrundgehalt eines Arbeitnehmers in Deutschland. Dieses liegt laut Statistischem Bundesamt für 2020 nämlich bei 47.700 Euro im Jahr.

Platz 3 im Ranking geht an Kearney, ebenfalls eine US-amerikanische Unternehmensberatung. Dort gibt es im Median gut 91.000 Euro pro Jahr. Überhaupt sind in der Top-20-Liste auffällig viele Beratungsunternehmen vertreten – gleich sechs an der Zahl. 

Median: Der Median ist der mittlere Wert einer Reihe von Zahlen und nicht zu verwechseln mit dem Durchschnitt. Während beim Durchschnitt alle Werte summiert und dann durch die Anzahl der Werte geteilt werden, berechnet sich der Median anders: Man reiht die Werte auf und teilt sie dann an der Stelle, an der es genau gleich viele Werte größer und kleiner gibt. Ein zentraler Vorteil des Medians: Er ist robust gegen Werte, die sich stark von den anderen unterscheiden.
Ein Rechenbeispiel: Wir haben die Zahlen 1, 5, 8, 20, 30 vorliegen. Der Median dieser Zahlen ist 8, der Durchschnitt hingegen 12,8.

Gar nicht vertreten sind Unternehmen der Finanzbranche. Das könnte sich allerdings dadurch erklären lassen, dass keine Boni oder Prämien in die Auswertung mit einflossen. Neun der bestzahlenden Unternehmen stammen aus Deutschland. 

Zur Methode: Glassdoor hat für die Erhebung all jene Gehaltsinformationen einbezogen, die Mitarbeiter der Unternehmen in Deutschland im Zeitraum vom 1. Mai 2020 bis zum 30. April 2021 auf der Plattform angegeben haben. Um für die Rangliste berücksichtigt zu werden, mussten zu den Firmen mindestens 30 Einträge zum Gehalt während des Beobachtungszeitraums eingegangen sein.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Glassdoor-Auswertung
  • Destatis
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR
Rohstoffe und Währungen

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: