t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeWirtschaft & FinanzenRatgeberBeruf & Karriere

Erzieher-Gehalt 2023: Lohnt sich die Berufsausbildung?


Große Gehaltsunterschiede
Was verdienen Erzieher wirklich?

Von t-online, fj

Aktualisiert am 17.05.2023Lesedauer: 2 Min.
Erzieherin in einem Kindergarten (Symbolbild): Der Beruf gilt als zu schlecht bezahlt, doch stimmt das?Vergrößern des BildesErzieherin in einem Kindergarten (Symbolbild): Der Beruf gilt als zu schlecht bezahlt, doch stimmt das? (Quelle: IMAGO / Shotshop)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Erzieherinnen und Erzieher prägen die Zukunft unserer Kinder, doch ihre Gehälter spiegeln diese Verantwortung nicht immer wider. Wie viel verdient man tatsächlich in diesem Beruf?

Pädagogen bilden neben der elterlichen Prägung das Fundament für die Entwicklung unserer Kinder. Sie formen die Zukunft unserer Gesellschaft. Doch insbesondere beim Blick auf den Lohn ergeben sich große regionale Unterschiede.

Berufsbild

Erzieherinnen und Erzieher haben eine Vielzahl von Aufgaben. Sie beobachten das Verhalten, Befinden und den Entwicklungsstand der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen. Ihr Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen beim Erlernen von Fähigkeiten oder Verhaltensweisen zu unterstützen.

Um die körperliche und geistige Entwicklung der Schützlinge zu fördern, motivieren Erzieherinnen und Erzieher zu kreativen Aktivitäten, freiem und gelenktem Spiel oder Bewegung. Sie bereiten auch Speisen zu, behandeln leichte Verletzungen und achten auf die Körperpflege der Kinder.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Je nach Einrichtung arbeiten sie mit Fachleuten aus Medizin, Psychologie und Therapie zusammen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ihrer Arbeit ist die Zusammenarbeit mit den Eltern. Erzieherinnen und Erzieher stehen ihnen informierend und beratend zur Seite.

Entlohnung

Doch trotz ihres umfangreichen Aufgabenbereichs und der staatlich anerkannten Ausbildung variieren die Gehälter von Erzieherinnen und Erziehern in den verschiedenen Bundesländern Deutschlands deutlich.

So viel verdienen Erzieher durchschnittlich in den einzelnen Bundesländern:

  • Baden-Württemberg: 3.715 €
  • Bayern: 3.606 €
  • Berlin: 3.253 €
  • Brandenburg: 2.747 €
  • Bremen: 3.313 €
  • Hamburg: 3.643 €
  • Hessen: 3.714 €
  • Mecklenburg-Vorpommern: 2.646 €
  • Niedersachsen: 3.167 €
  • Nordrhein-Westfalen: 3.482 €
  • Rheinland-Pfalz: 3.379 €
  • Saarland: 3.285 €
  • Sachsen: 2.779 €
  • Sachsen-Anhalt: 2.734 €
  • Schleswig-Holstein: 3.042 €
  • Thüringen: 2.807 €

Erzieherinnen und Erzieher in den ostdeutschen Bundesländern wie Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt oder Thüringen verdienen im Durchschnitt also weniger als ihre Kollegen im Westen.

Dies hängt zum Teil mit den anhaltenden wirtschaftlichen Unterschieden zwischen Ost- und Westdeutschland zusammen, die auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Wiedervereinigung noch spürbar sind.

Das bundesweit durchschnittliche Gehalt eines Erziehers liegt für 40 Wochenarbeitsstunden bei 3.432 Euro brutto. Neben dem Wohnort spielt auch die Frage nach einem Tarifvertrag sowie der jeweilige Träger der Einrichtung eine Rolle.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Agentur für Arbeit: Erzieher/in
  • Gehalt.de: Erzieher und Erzieherin
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website