Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAuto schleudert in SchülergruppeSymbolbild für ein VideoVideo belegt Hinrichtungen durch Assad-TruppenSymbolbild für einen Text1. FC Köln sorgt für Lacher im NetzSymbolbild für einen TextUnbekannte legen mehrere Feuer in ICESymbolbild für einen Watson TeaserAmira Pocher zeigt ihr neues Luxus-AutoSymbolbild für einen TextKreuzfahrtanbieter lassen Maskenpflicht fallenSymbolbild für einen TextBayern-Frauen holen City-StarSymbolbild für einen TextWohin die meisten Deutschen auswandernSymbolbild für einen TextAldi Süd stoppt beliebtes Gratis-AngebotSymbolbild für einen TextLeni Klum im Kleid von MamaSymbolbild für einen TextTim Mälzer moderiert neue RTL-Show

Diese gesunden Lebensmittel können den Zähnen schaden

Von dpa
Aktualisiert am 10.12.2019Lesedauer: 1 Min.
Spinat im Smoothie: Auch gesunde Lebensmittel können die Zähne angreifen.
Spinat im Smoothie: Auch gesunde Lebensmittel können die Zähne angreifen. (Quelle: Christin Klose/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer Süßigkeiten nascht, weiß meistens, dass er damit seinen Zähnen schadet. Doch es sind nicht nur die Zuckerbomben, die im Mund Probleme verursachen. Ein Zahnarzt klärt auf.

Dass zu viel Zucker den Zähnen schadet, ist nichts Neues. Wer hätte das aber von Spinat gedacht? Doch auch gesunde Lebensmittel können die Zähne angreifen.

Obwohl Spinat ein nährstoffreiches Gemüse ist, rät Zahnarzt Jochen Schmidt, zahnärztlicher Leiter der Carree Dental in Köln, in der Zeitschrift "Good Health" (Ausgabe 9/2019) von zu üppigem Verzehr ab. Die im Spinat enthaltene Oxalsäure greift den Zahnschmelz an und hinterlässt nach dem Essen oft ein Gefühl von stumpfen Zähnen. Ähnliches gilt für Smoothies: Der hohe Zucker- und Säuregehalt kann die Zähne bei regelmäßigem Konsum sensibler machen.

Gewürze wie Safran und Curry hinterlassen ebenso wie Sojasoße oder Balsamicoessig oft einen Farbfilm auf den Zähnen. Schmidt empfiehlt daher, nach dem Essen mit einem Glas Wasser zu spülen. Auch Weißwein kann Verfärbungen fördern: Dadurch, dass er die Zahnoberfläche anraut, können sich Pigmente von anderen Lebensmitteln leichter ablagern.


Außerdem rät der Zahnspezialist, Hustensaft nicht direkt vor dem Schlafengehen zu schlucken. Die süße Medizin senkt nämlich die Speichelproduktion und bleibt an den Zähnen haften. Besser ist es, den Hustensaft schon früher einzunehmen und danach die Zähne zu putzen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
So funktioniert die Ernährung nach Ayurveda
cbr, t-online
  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow
Lebensmittel

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website