Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Fieser Darmkeim auf dem Vormarsch

...

Clostridium difficile  

Fieser Darmkeim auf dem Vormarsch

25.11.2014, 12:37 Uhr | cme

. Clostridium difficile löst schwere Darminfektionen aus.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Clostridium difficile löst schwere Darminfektionen aus. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein gefährlicher Darmkeim bereitet Ärzten Kopfzerbrechen. Denn die Zahl schwerer, infektiöser Durchfälle hat in den letzten Jahren stark zugenommen, berichtet die "Apotheken Umschau". Ursache sei immer häufiger der Durchfallerreger Clostridium difficile, so das Magazin.

Fast 267.000 Patienten mussten im Jahr 2012 demnach wegen einer infektiösen Darmkrankheit in eine Klinik eingewiesen werden - häufig wurde der Clostridium-Keim als Ursache genannt, berichtet das Magazin weiter. Gegenüber dem Jahr 2000 habe sich die Zahl damit mehr als verdoppelt.

Antibiotika gegen den Darmkeim wirkungslos

Das Bakterium Clostridium difficile kommt auch bei gesunden Menschen im Darm vor, ist aber in der Regel harmlos. Erst wenn die normale Darmflora gestört ist, entfaltet der Keim seine gefährliche Wirkung. Das geschieht beispielweise durch eine Infektion oder durch eine vorangegangene Antibiotika-Therapie.

Das Tückische: Der Clostridium-Keim selbst kann sich in Sporen verkapseln, dadurch können die Medikamente dem Bakterium nichts anhaben. Oft bricht die Krankheit erst aus, wenn die Patienten nach einem Krankenhausaufenthalt nach Hause kommen.

Lebensbedrohlicher Verlauf nicht selten

Hat es das Bakterium geschafft, sich im Darm breit zu machen, bildet es Giftstoffe, die eine Darmentzündung mit schweren Durchfällen auslösen. Auch Fieber und Bauchkrämpfe sind möglich. Vor allem bei älteren Menschen kommt es häufig zu lebensbedrohlichen Verläufen, bei denen die Darmwand zerstört wird und sich die Bakterien im ganzen Körper ausbreiten.

Nach Angaben der Apotheken Umschau stieg die Zahl der Todesfälle durch Clostridium difficile von 21 im Jahr 2000 auf 2250 im Jahr 2012.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018