Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Kleinere Verletzungen: Erste Hilfe aus der K├╝che

ek (CF)/ niw

Aktualisiert am 24.11.2014Lesedauer: 2 Min.
Kleine Verletzungen k├Ânnen oft selbst behandelt werden
Kleine Verletzungen k├Ânnen oft selbst behandelt werden (Quelle: /Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erste Hilfe bei kleineren Verletzungen leisten ohne Bedenken eine Vielzahl an Hausmitteln, die bei Ihnen im Haushalt vorhanden sein sollten. Besonders bei tiefen und langen Schnitten ist es aber wichtig, genau zu ├╝berlegen, ob Sie nicht besser einen Arzt konsultieren sollten. Kleinere Verletzungen hingegen k├Ânnen von Ihnen selbst behandelt werden. Wir erkl├Ąren Ihnen, worauf Sie achten sollten.

Hausmittel sorgen f├╝r eine schnelle Wundheilung

Es ist nicht immer notwendig, auf teure Produkte aus der Apotheke zur├╝ckzugreifen. Besonders kleinere Verletzungen wie Schnittwunden, Verbrennungen oder Prellungen k├Ânnen Sie wunderbar auch mit Hausmitteln behandeln, die meist in jedem Haushalt vorzufinden sind. Die Wundheilung verl├Ąuft auch mit Hausmitteln schnell und selbst die Narbenbildung kann positiv beeinflusst werden.

Das A und O: Sie sollten sich m├Âglichst gr├╝ndlich die H├Ąnde waschen, bevor Sie eine Wunde versorgen.


Erste Hilfe: Die besten Hausmittel

Honig hilft bei kleinen Kratzern
Essig kann auch gegen M├╝ckenstiche helfen
+7

Erste Hilfe bedeutet meist: weniger ist mehr

Auf jeden Fall sollten Sie die Wunde desinfizieren. Wenn Sie mal kein Desinfektionsmittel zur Hand haben, tut es daf├╝r auch ein klarer, hochprozentiger (ab 40 vol.) Schnaps. Nachdem eine Blutung gestoppt ist, bildet sich meist recht schnell ein Schorf ├╝ber der Wunde, der nicht entfernt werden sollte, da unter dem Schorf die neue Haut w├Ąchst. (Erste Hilfe bei Wunden und Blutungen: Tipps)

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Keine EC-Kartenzahlungen in zahlreichen Superm├Ąrkten m├Âglich
imago images 136142954


Schnittwunden mit Honig behandeln

Honig ist bei kleineren Schnittwunden ein altbew├Ąhrtes Hausmittel mit antibakterieller Wirkung. Bestreichen Sie die betroffenen Hautstellen einfach damit. Laut naturheilmagazin.de hat Lindenhonig die beste entz├╝ndungshemmende Wirkung. Sie sollten jedoch darauf achten, dass Sie ausschlie├člich naturbelassenen Honig verwenden. Erw├Ąrmter Honig verliert seine Heilwirkung und ist demnach f├╝r die Wunderversorgung wirkungslos.

Wenn sich eine Wunde bereits entz├╝ndet hat, hilft ein mit Kamillensud getr├Ąnktes Tuch auf die Wunde zu legen. Dies wirkt heilungsf├Ârdernd und keimt├Âtend. (Was tun bei Schnittwunden?)

Die ersten Tage sollten Sie die Wunde mit einem Pflaster bedecken, damit sie nicht verschmutzt. Danach sollte sie offen gelassen werden, damit die sie schneller heilen kann. Noch nicht verschlossene Wunden k├Ânnen mit Ringelblumensalbe bestrichen werden, dies f├Ârdert ebenfalls den Heilungsverlauf. Bereits geschlossene Wunden k├Ânnen Sie mit Johanniskraut-├ľl bestreichen. Das wirkt sich sehr positiv auf die Narbenbildung aus. Zudem wird nicht nur die Wunde gepflegt, sondern auch der Bereich um die Wunde herum.

Verbrennungen zu allererst k├╝hlen

Wenn Sie sich mal verbrannt haben, halten Sie die betroffene Stelle sofort unter kaltes Wasser. Zur weiteren K├╝hlung k├Ânnen Sie, sofern die Blase noch nicht offen ist, Joghurt oder Quark auf die Verbrennung auftragen. Auch eine frisch angeschnittene Zwiebel kann die Schmerzen lindern.

Kleinere Verbrennungen lassen Sie am besten an der Luft heilen, bei gr├Â├čeren Verbrennungen sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. (Bei Verbrennungen ist schnelle erste Hilfe wichtig)

Weitere Artikel


Essig wirkt bei Prellungen Wunder

Kleine Prellungen k├Ânnen Sie mit Essigwickeln behandeln. Dazu legen Sie ein mit zu gleichen Teilen mit Wasser mit Essig getr├Ąnktes Tuch auf die verletze Stelle auf. Auch empfiehlt es sich, die betroffene Stelle sofort gut zu k├╝hlen und ruhig zu stellen, um blaue Flecken oder Schwellungen zu vermeiden. Sp├Ąter wirkt dann das Einreiben mit Arnika-Tinktur oder Franzbranntwein abschwellend und heilungsf├Ârdernd.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte ├ärzte. Die Inhalte von t-online k├Ânnen und d├╝rfen nicht verwendet werden, um eigenst├Ąndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hausmittel

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website