Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Geschlechtskrankheiten > Scheidenpilz >

Scheidenpilz in der Schwangerschaft ist keine Seltenheit

Gefahr für das Baby?  

Scheidenpilz in der Schwangerschaft ist keine Seltenheit

22.04.2014, 14:51 Uhr | age

Scheidenpilz in der Schwangerschaft ist keine Seltenheit. Scheidenpilz in der Schwangerschaft ist keine Seltenheit.

Scheidenpilz in der Schwangerschaft ist keine Seltenheit. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Durch den veränderten Hormonhaushalt sind schwangere Frauen besonders anfällig für Pilzinfektionen. Bemerkt die Schwangere die typischen Symptome eines Vaginalpilzes wie Juckreiz, bröckelig weißer Ausfluss und Rötung löst dies oft Unsicherheit und Angst ums Ungeborene aus.

Warum sind Schwangere besonders anfällig für Pilzinfektionen?

Hormonveränderungen, aber auch psychischer Stress und Schwangerschaftsdiabetes können den  pH-Wert der Vaginalflora beeinflussen. Das natürlich herrschende saure Millieu der Scheide verändert sich und bietet so einen optimalen Nährboden für Pilzinfektionen. Hierbei handelt es sich meist um eine Infektion mit Hefepilzen - am häufigsten mit dem „Candida albicans“.

Vaginalpilz: Gefahr für das Ungeborene?

Ein Scheidenpilz stellt weder für die werdende Mutter, noch für das Kind ein Risiko da. Die Infektion sollte allerdings vor der Entbindung behandelt werden. Das ist wichtig um eine Ansteckung des Babys während der Geburt zu vermeiden. Mit einem einfachen Abstrich kann der Gynäkologe feststellen, ob tatsächlich eine Infektion vorliegt.

Wie kann in der Schwangerschaft behandelt werden?

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt – in der Regel sind die gängigen Cremes und Medikamente gegen Scheidenpilz für das ungeborene Kind unbedenklich. Natürlich behandeln können Sie mit einer Mischung aus Naturjoghurt und Honig. Eine Studie belegt die Wirksamkeit dieser Mixtur.

Ausführlich:
Was tun bei Scheidenpilz?
Erfahren Sie mehr über die Studie

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Geschlechtskrankheiten > Scheidenpilz

shopping-portal