Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Geschlechtskrankheiten >

Chlamydophila pneumoniae: Verbreitete Chlamydieninfektion

Atemwegsinfektionen  

Chlamydophila pneumoniae: Verbreitete Chlamydieninfektion

15.09.2014, 16:12 Uhr | om (CF)

Viele Menschen denken bei Chlamydien sofort an Geschlechtskrankheiten. Nicht immer jedoch ist das der Fall. Bei Chlamydophila pneumoniae handelt es sich um eine Chlamydien-Art, die vor allem durch Husten oder Niesen übertragen wird.

Chlamydophila pneumoniae – Besonders hartnäckige Bakterien

Allen Chlamydien-Arten gemeinsam ist, dass es sich um Bakterien handelt, die sich mitunter wie Viren verhalten. Am bekanntesten ist sicherlich die Infektion mit Chlamydia trachomatis, eine der weltweit häufigsten Geschlechtskrankheiten. Chlamydophila pneumoniae ist allerdings mindestens ebenso verbreitet. Diese Chlamydien-Art löst Atemwegsinfektionen bis hin zur Lungenentzündung aus. Die Bakterien werden meist durch Tröpcheninfektion wie Niesen oder Husten übertragen.

Entzündungen, die durch Chlamydophila pneumoniae ausgelöst werden, laufen für gewöhnlich ohne Symptome ab und werden daher erst spät erkannt. Den Bakterien bleibt so viel Zeit, sich fortzupflanzen und schwerwiegende Schäden im Körper zu verursachen.

Viele Menschen tragen Chlamydophila pneumoniae in sich

Von Chlamydia pneumoniae sind vor allem junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren betroffen. Es wird davon ausgegangen, das 60 Prozent der Bevölkerung bis zum zwanzigsten Lebensjahr bereits einmal von einer Infektion mit Chlamydophila pneumoniae betroffen war.

Die Symptome einer Erkrankung an Chlamydophila pneumoniae äußern sich in erster Linie in einer Atemwegsinfektion. Diese kann beispielsweise in Form einer Bronchitis, Sinusitis oder einer Lungenentzündung auftreten. Typische Symptome, die auf eine Infektion mit Chlamydophila pneumoniae hinweisen, sind außerdem trockene Mund- und Nasenschleimhäute sowie trockene Augen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Geschlechtskrankheiten

shopping-portal