Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Geschlechtskrankheiten >

Chlamydieninfektion: Übertragung der Bakterien

...

Verschiedene Arten  

Chlamydieninfektion: Übertragung der Bakterien

11.09.2014, 14:00 Uhr | uc (CF), anni

Chlamydien gehören zu den STI, den "Sexually Transmitted Infections", und damit zu den sexuell übertragbaren Krankheiten. Weiteres zur Übertragung der Bakterien, die unbemerkt sogar zur Unfruchtbarkeit führen können, erfahren Sie im Folgenden.

Chlamydien werden durch ungeschützten Sex übertragen

Chlamydien gelangen über die Schleimhäute in den Körper. Prinzipiell werden drei Chlamydien-Arten unterschieden. Je nach Bakterien-Art ist der Übertragungsweg ein anderer. Am bekanntesten ist die genitale Chlamydieninfektion Chlamydia Trachomatis. Eine bereits erkrankte Person kann durch ungeschützten Sex sowie durch Oralverkehr den Sexualpartner mit der Geschlechtskrankheit anstecken.

Über den direkten Kontakt zu Schleimhäuten gelangt die Chlamydien-Art beispielsweise in die Zellen des Gebärmutterhalses, des Enddarms oder auch der Harnröhre. Auch in den Augen können sich die Bakterien mittels einer Schmierinfektion ansiedeln. Sowohl Männer als auch Frauen können sich infizieren und die Krankheit übertragen.

Übertragung durch Schleimhäute

Ansteckend sind die mit Chlamydien besiedelten Schleimhäute laut der Webseite von "Gib Aids keine Chance" aus Harnröhre, Scheide und Enddarm. Die Körperflüssigkeiten Vaginalsekret, Sperma, Urin und Lusttropfen seien demnach außerdem ansteckend.

Folglich können die Bakterien durch vaginalen und analen Verkehr sowie Oralsex übertragen werden. Personen, die ihre Geschlechtspartner häufig wechseln, sind häufiger von der sexuell übertragbaren Infektion (STI) betroffen. Die beste Methode, sich vor Chlamydien zu schützen, ist die Verhütung mit Kondom.

Tröpfcheninfektion nicht möglich

Eine Übertragung des Bakteriums Chlamydia Trachomatis rein durch Speichel-Tröpfchen ist hingegen nicht möglich. Umarmungen, Küssen, Schwimmbad-Besuche oder gemeinsam benutzte Toiletten und Haushaltsgegenstände wie Tassen und Handtücher sind völlig unbedenklich. Das geht unter anderem aus der Informationsbroschüre über Chlamydieninfektionen von "Profamilia", der Deutschen Gesellschaft für Familienplanung, Sexualpädagogik und Sexualberatung, hervor. Hierzu gehört jedoch, wie oben bereits erwähnt, kein Oralverkehr.

STI: Übertragung weiterer Chlamydien-Bakterien

Auch bei den Bakterien Chlamydophila pneumoniae und Chlamydophila psittaci handelt es sich um Chlamydien und damit um STI. Ihre Übertragung erfolgt allerdings nicht auf sexuellem Weg, also durch Geschlechtsverkehr.

Chlamydophila pneumoniae verursacht Atemwegserkrankungen und wird, im Gegensatz zu Chlamydia Trachomatis, auch durch Husten und Niesen, also die sogenannte Tröpfcheninfektion, übertragen. Chlamydophila psittaci wird auch als Papageienkrankheit bezeichnet. Sie tritt vor allem bei Vögeln in Erscheinung. Der Mensch kann sich über den Kontakt mit Vogelkot oder Federn mit den Erregern infizieren – dies kommt aber äußerst selten vor.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Anzeige
Magenta SmartHome: Hard- ware-Set für 1 € statt 140 €*
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Geschlechtskrankheiten

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018