• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Suizidprävention | Hilfsangebote für Betroffene und Angehörige


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextTV-Star spricht über Tod seiner SchwesterSymbolbild für einen TextPolio in London: Impfung für alle KinderSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextTouristin auf Toilette vergewaltigtSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextWarnung nach Fischsterben an der OderSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserRammstein sorgt für Zoff in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Hilfsangebote für Betroffene und Angehörige

Von t-online
01.11.2017Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Suizidalität ist ein schwerwiegendes gesellschaftliches Problem und hat viele Ursachen. Wenn Sie selbst zu dem Kreis der Betroffenen gehören oder sich Sorgen um einen Mitmenschen machen, finden Sie im Folgenden Hilfsangebote und Anlaufstellen.

Hilfsangebote für Betroffene

Telefonseelsorge
Unter den Rufnummern 0800-111 011 1 oder 0800-111 022 2 und im Internet unter www.telefonseelsorge.de erhalten Sie rund um die Uhr sofortige Hilfe.

Nummer gegen Kummer
Anonym und kostenfrei erhalten Jugendliche unter der Nummer 116 111 (Montag bis Freitag von 14 bis 20 Uhr) Hilfe.

Muslimisches Seelsorgetelefon
Unter 030/ 443 509 821 können sich Betroffene einem Berater anonym anvertrauen. Das Muslimische Seelsorgetelefon ist von 8 bis 24 Uhr kostenfrei erreichbar. Dienstags ist auch eine türkischsprachige Betreuung möglich.

Telefon Doweria
Die russischsprachige Telefonseelsorge ist 24 Stunden täglich unter 030/ 440 308 454 zu erreichen. Die Hilfe ist kostenfrei und anonym.

Hilfe für Angehörige

Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker
Unter der Rufnummer 01805 950 951, der Festnetznummer 0228 710 024 24 sowie der E-Mailadresse seelefon@psychiatrie.de können geschulte Berater kontaktiert werden.

Direkte Anlaufstellen sind auch Hausärzte sowie auf Suizidalität spezialisierte Ambulanzen in psychiatrischen Kliniken.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Neueste Artikel
Was über das Langya-Henipavirus bislang bekannt ist
Von Christiane Braunsdorf
Von Wiebke Posmyk
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken

















t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website