Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Zahnpflege >

Zahnreinigung: Diese Krankenkassen zahlen am meisten

Von null bis 500 Euro  

Zahnreinigung: Diese Krankenkassen zahlen am meisten

13.02.2018, 10:07 Uhr | AFP

Zahnreinigung: Diese Krankenkassen zahlen am meisten. Professionellen Zahnreinigung: Eine Zahnreinigung kostet bis zu 150 Euro und gilt als eine nicht medizinisch notwendige Privatleistung. (Quelle: dpa/Frank Rumpenhorst)

Professionellen Zahnreinigung: Eine Zahnreinigung kostet bis zu 150 Euro und gilt als eine nicht medizinisch notwendige Privatleistung. (Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa)

Der Zuschuss für eine professionelle Zahnreinigung kann für gesetzlich Krankenversicherte je nach Kasse bei 20 bis 500 Euro liegen – oder bei null. Die Zeitschrift "Finanztest" hat ermittelt, welche Krankenkassen am meisten zuzahlen.

Die meisten der untersuchten Kassen zahlen zwischen 35 und 60 Euro, wie Experten der Stiftung Warentest aus der Zeitschrift "Finanztest" berichten. Eine Zahnreinigung kostet demnach bis zu 150 Euro und gilt als eine nicht medizinisch notwendige Privatleistung.

Diese Krankenkassen zahlen am meisten

Den höchsten Zuschuss unter den bundesweit geöffneten Kassen – insgesamt 60 Euro pro Jahr – geben dem Bericht zufolge

  • DAK Gesundheit,
  • BKK VBU und
  • Viactiv.

Die AOK Niedersachsen zahlt den hohen Betrag von bis zu 500 Euro nur unter bestimmten Voraussetzungen. Das hohe Budget gilt demnach für verschiedene Extraleistungen insgesamt.

Wann Sie die Krankenkasse wechseln sollten

Andere der 74 untersuchten Krankenkassen würden überhaupt keinen Zuschuss geben. "Finanztest" warnte jedoch davor, nur deswegen die Krankenkasse zu wechseln. "Wechseln Sie nur, wenn Sie ohnehin unzufrieden sind, weil Ihre Kasse teuer ist oder der Service nicht stimmt", raten die Tester.

Verwendete Quellen:
  • AFP

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal