Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

HIV – neue Medikamenten-Studie: Stoppt Übertragung bei ungeschütztem Sex

Erfolgreiche Langzeitstudie  

Neue Mittel sollen vor HIV-Übertragung schützen

06.05.2019, 09:24 Uhr | AFP, t-online.de

HIV – neue Medikamenten-Studie: Stoppt Übertragung bei ungeschütztem Sex. AIDS-Schleife: Die Ansteckung mit dem HI-Virus ist bei den unter 25-Jährigen besonders hoch. (Symbolbild) (Quelle: Getty Images/oatawa)

AIDS-Schleife: Die Ansteckung mit dem HI-Virus ist bei den unter 25-Jährigen besonders hoch. (Symbolbild) (Quelle: oatawa/Getty Images)

HIV-infizierte Männer können durch die Einnahme neuer Medikamente mit ihrem Partner ungeschützten Geschlechtsverkehr haben, ohne diesen zu infizieren. Zu diesem Ergebnis kamen nun die Forscher in einer Langzeitstudie.

Medikamente, die den AIDS-Erreger HIV unterdrücken, können schwulen Paaren ungeschützten Geschlechtsverkehr ohne Ansteckung ermöglichen. Das zeigt eine europaweite Langzeitstudie, deren Ergebnisse nun veröffentlicht wurden. Unter rund 1.000 untersuchten Paaren, bei denen je ein Mann HIV-positiv war und antiretroviral behandelt wurde, kam es dabei zu keiner Neuinfektion beim Sex miteinander.

Die Studie wurde in der medizinischen Fachzeitschrift "The Lancet" veröffentlicht. Eine lebenslange Einnahme von Medikamenten, die das Virus in Schach halten, ist derzeit die einzige Möglichkeit, HIV zu behandeln. Weltweit werden Millionen HIV-Patienten mit dieser sogenannten antiretroviralen Therapie (ART) behandelt, die sie jedoch nicht völlig von dem Aids-Virus befreit.

ART-Behandlung senkt Ansteckungsrisiko auf null

An der Studie nahmen knapp 1.000 schwule Paare über einen Zeitraum von acht Jahren teil. Bei ihnen war je ein Partner nicht mit dem HI-Virus infiziert, der andere war infiziert und in ART-Behandlung. Obwohl die Paare beim Geschlechtsverkehr keine Kondome verwendeten, kam es zu keiner Ansteckung unter ihnen.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass es ohne die antiretrovirale Behandlung in diesem Zeitraum 470 Neuansteckungen unter den Paaren gegeben hätte. Allerdings weisen sie auch darauf hin, dass sich die Ergebnisse nicht ohne weiteres verallgemeinern lassen: Während die Männer, die an der Studie teilnahmen, im Schnitt 38 Jahre alt waren, geschehen die meisten Neuinfektionen mit dem HI-Virus bei Menschen unter 25.

"Unsere Forschungsergebnisse liefern schlüssige Beweise dafür, dass bei schwulen Männern das Risiko einer HIV-Übertragung unter ART bei null liegt", sagt Alison Rodger vom University College London, die die Studie mit geleitet hatte. Das unterstütze die These, wonach HIV-positive Menschen, in deren Blut das Virus nicht mehr nachzuweisen ist, es auch nicht mehr übertragen können. Diese Erkenntnis könne "helfen, die HIV-Pandemie zu beenden, indem man die HIV-Übertragung verhindert", sagt Rodger weiter.



Trotz deutlicher medizinischer Fortschritte gehören AIDS und die damit einhergehenden schweren Krankheiten zu den schwerwiegendsten Gesundheitskrisen der Gegenwart. Knapp 37 Millionen Menschen weltweit sind mit dem HI-Virus infiziert, doch nur 59 Prozent von ihnen erhalten eine antiretrovirale Therapie. Jedes Jahr sterben etwa eine Million HIV-Patienten an Erkrankungen, die mit dem Virus in Zusammenhang stehen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal