• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Osteoporose
  • Knochen-Fakten: Gibt es Menschen mit schweren Knochen?


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

F√ľr diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgf√§ltig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Gibt es wirklich Menschen mit schweren Knochen?

t-online, Ann-Kathrin Landzettel

Aktualisiert am 21.04.2021Lesedauer: 3 Min.
Ein Arzt steht vor dem Modell eines Knochenskeletts: Wie schwer die Knochen sind, hängt nur in geringem Maße von der Veranlagung ab.
Ein Arzt steht vor dem Modell eines Knochenskeletts: Wie schwer die Knochen sind, hängt nur in geringem Maße von der Veranlagung ab. (Quelle: Oleh Veres/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextTrump erw√§gt wohl BlitzkandidaturSymbolbild f√ľr einen TextEx-"Bild"-Chef startet "Meinungs-Show"Symbolbild f√ľr einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild f√ľr einen TextTour: Belgier siegt im Gelben TrikotSymbolbild f√ľr einen TextSprengstoffanschlag auf Parteib√ľroSymbolbild f√ľr einen TextDax st√ľrzt abSymbolbild f√ľr ein VideoHier zieht die Front √ľber DeutschlandSymbolbild f√ľr einen TextDrei Transfernews bei Schalke 04Symbolbild f√ľr ein VideoMerkel spricht √ľber DarmbakterienSymbolbild f√ľr einen TextHerzogin Kate verzaubert WimbledonSymbolbild f√ľr einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserOliver Pocher attackiert InfluencerinSymbolbild f√ľr einen TextSpielen Sie das Spiel der K√∂nige

Sie sind alles andere als eine leblose, harte Substanz. Sie bilden das Skelett des Menschen und ohne sie k√∂nnten wir nicht stehen oder sitzen: die Knochen. F√ľnf Fakten, die Sie kennen sollten.

Das Wichtigste im √úberblick


  • Fakt 1: Gibt es Menschen mit schweren Knochen?
  • Fakt 2: Ein kranker Magen kann auf die Knochen schlagen
  • Fakt 3: Sind Frauenknochen zerbrechlicher?
  • Fakt 4: Ohne Knochen kein gesundes Blut
  • Fakt 5: Was sind "Glasknochen"?

Die √§u√üere Wand der Knochen (Kompakta) ist hart und sehr stabil. Um Biegungen, Drehungen und anderen Belastungen standhalten zu k√∂nnen, verbirgt sich in ihrem Inneren ein Ger√ľst aus kleinen Knochenb√§lkchen (Trabekel). Optisch erinnert dieses Ger√ľst an einen Schwamm. Doch Knochen sind alles andere als leblos. Sie haben einen aktiven Knochenstoffwechsel und sind mit zahlreichen Adern durchzogen. Weitere Fakten √ľber Knochen lesen Sie hier.


Osteoporose: F√ľnf Mythen √ľber die Knochenkrankheit

Mythos Nr. 1: "Bei Osteoporose am besten schonen". Nach der Diagnose Osteoporose neigen Betroffene aus Angst vor Verletzungen oftmals zu weniger Bewegung und Schonung. Dabei wirkt sich Aktivität sowohl auf das körperliche als auch auf das psychische Bewegung und gezielter Muskelaufbau tragen dazu bei, dass sich Knochensubstanz automatisch verdichtet und verfestigt.
Mythos Nr. 2: "Fetthaltige Lebensmittel schaden". Nat√ľrlich f√ľhrt √ľberm√§√üige Kalorienzufuhr zu √úbergewicht und damit auch zu Stoffwechselst√∂rungen. Jedoch basieren osteoporotische Erkrankungen nicht auf zu viel K√∂rpermasse an sich, sondern gehen einher mit falschem Essverhalten. Daher sind kalziumreiche Kost mit Milch, Sojaprodukten oder Gem√ľse ratsam.
+3

  • Osteoporose: Ursachen, Symptome und Behandlung

Fakt 1: Gibt es Menschen mit schweren Knochen?

Auch, wenn sich der Mythos hartnäckig hält: Es gibt keine "schweren Knochen". Unterschiede in der Knochenbeschaffenheit machen bei einem Erwachsenen maximal bis zu drei Kilogramm Gewichtsunterschied aus. Stärker fällt das Skelett im Vergleich nicht ins Gewicht. Das Argument "Ich habe eben schwere Knochen" ist somit nur bedingt haltbar.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spektakel auf Court Nr.1 ‚Äď Maria steht im Halbfinale
Tatjana Maria: Die Oberschwäbin steht im Halbfinale von Wimbledon.


Was aber stimmt: Frauen haben in der Regel leichtere Skelette als Männer. Die Knochen machen rund zwölf Prozent des Gesamtkörpergewichts aus. Bei einem 70 Kilogramm schweren Erwachsenen wiegt das Skelett somit etwa 8,4 Kilogramm.

Fakt 2: Ein kranker Magen kann auf die Knochen schlagen

Menschen mit bestimmten Magenerkrankungen oder Patienten, die dauerhaft Magensch√ľtzer (Magens√§urehemmer) einnehmen m√ľssen, k√∂nnen eine verminderte F√§higkeit zur Kalziumaufnahme haben. Das hat eine 2016 vom Bundesministerium f√ľr Bildung und Forschung (BMBF) gef√∂rderte Studie ergeben. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Magens√§ure, beziehungsweise eine eingeschr√§nkte S√§ureproduktion. Ist im Magen nicht ausreichend Magens√§ure vorhanden, wird der Mineralstoff Kalzium, der f√ľr die Stabilit√§t und Festigkeit der Knochen sorgt, vom K√∂rper schlechter aufgenommen.

Den Forschern zufolge ist das vor allem f√ľr Osteoporose-Patienten und √§ltere Menschen interessant, denn sie ben√∂tigen Kalzium besonders dringend. Die Einnahme des richtigen Kalziums kann die Versorgung wom√∂glich verbessern: Im M√§useversuch gab es Hinweise, dass Kalzium-Glukonat auch aufgenommen wird, wenn nur wenig Magens√§ure vorhanden ist. Kalzium-Carbonat hingegen wurde von den Tieren schlechter absorbiert. Weitere Forschungen sind dazu notwendig. Patienten mit br√ľchigen Knochen sollten ihren behandelnden Arzt nach aktuellen Empfehlungen fragen.

Fakt 3: Sind Frauenknochen zerbrechlicher?

Ja, Frauenknochen sind zerbrechlicher ‚Äď zumindest ab Einsetzen der Wechseljahre. Laut dem Bundesselbsthilfeverband f√ľr Osteoporose (BfO) sind 90 Prozent der Osteoporose-Erkrankungen hormonell bedingt. Bei Frauen gilt das Sexualhormon √Ėstrogen als Knochensch√ľtzer, bei M√§nnern ist es das Testosteron.

Da der Hormonspiegel bei Frauen w√§hrend und nach den Wechseljahren deutlich schneller abf√§llt als der Testosteronspiegel bei M√§nnern, sind mehr Frauen betroffen. Dem BfO zufolge erkrankt jede dritte Frau unmittelbar nach den Wechseljahren an Osteoporose (postmenopausale Osteoporose). Ebenfalls ein Risikofaktor f√ľr br√ľchige Knochen ist Untergewicht. Frauen sind h√§ufiger untergewichtig als M√§nner.

Fakt 4: Ohne Knochen kein gesundes Blut

Die Mehrzahl der roten und wei√üen Blutk√∂rperchen sowie der Blutpl√§ttchen wird im Knochenmark gebildet. Bei Erwachsenen findet die Blutbildung vor allem in den Knochen der Wirbels√§ule, der H√ľfte, der Rippen, der Schulter, des Brustbeins und Sch√§delknochen statt. Im Knochenmark entstehen jeden Tag mehrere Milliarden neuer Blutzellen. Unsere Immunabwehr, beziehungsweise die wei√üen Blutk√∂rperchen (Leukozyten), hat ihren Ursprung also in den Knochen.

Fakt 5: Was sind "Glasknochen"?

Bei der Glasknochenkrankheit ‚Äď auch Osteogenesis imperfecta oder kurz O.I. genannt ‚Äď handelt es sich um eine angeborene Skelettentwicklungsst√∂rung. Die Knochen der Betroffenen sind unvollst√§ndig ausgebildet und instabil. Sie brechen oft. Manche sagen, sie sind empfindlich "wie Glas". Zudem erscheinen die Knochen im R√∂ntgenbild durchsichtig.

Laut der Deutschen Gesellschaft f√ľr Osteogenesis imperfecta (Glasknochen) Betroffene e.V. erkranken zwischen vier bis sieben Menschen von 100.000 an der seltenen Erbkrankheit. Man sch√§tzt die Zahl der Betroffenen in Deutschland auf etwa 6.000 Personen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte √Ąrzte. Die Inhalte von t-online k√∂nnen und d√ľrfen nicht verwendet werden, um eigenst√§ndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken
















t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website