Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Prostataprobleme >

Dieser Krebs kommt in England am häufigsten vor

Männer betroffen  

England: Brustkrebs als häufigste Krebsart abgelöst

28.01.2020, 13:35 Uhr | t-online, joh

Dieser Krebs kommt in England am häufigsten vor. Wartebereich Urologie: Mehr Männer gehen zur Vorsorge.  (Quelle: dpa/Andreas Arnold)

Wartebereich Urologie: Mehr Männer gehen zur Vorsorge. (Quelle: Andreas Arnold/dpa)

In England hat eine Datenerhebung offenbart, dass Brustkrebs nicht mehr die am häufigsten registrierte Krebserkrankung ist. Es ist ein anderer Krebs, der ausschließlich Männer betrifft. 

Prostatakrebs ist die am häufigsten diagnostizierte Krebserkrankung in England. Eine nun ausgewertete Datenerhebung hat gezeigt, dass zum ersten Mal nicht mehr Brustkrebs, sondern Protstatakrebs am häufigsten vorkommt. 

Im Jahr 2018 seien 50.000 Fälle registriert worden, etwa 8.000 mehr als noch im Jahr zuvor, berichtet "BBC". Brustkrebserkrankungen seien etwa 47.500 registriert worden. Als Grund für den Anstieg bei der Zahl der registrierten Fälle nennt die Gesundheitsbehörde Englands, dass womöglich mehr Männer zu Vorsorgeuntersuchungen gehen würden. 

Moderator Stephen Fry hatte vor zwei Jahren seine eigene Prostataerkrankung öffentlich gemacht – ebenso wie Musiker Rod Stewart, der erst im vergangenen Jahr darüber gesprochen hatte. Der Leiter des "National Health Systems" sei überzeugt, dass vor allem die Berichterstattung über die Erkrankung mehr Männer dazu animiert habe, sich untersuchen zu lassen, berichtet "BBC". 

"Anstieg der Überlebenschancen"

Lucy Elliss-Brookes, Leiterin der Krebsforschung in der Gesundheitsbehörde, sagte, dass die Krankheit zunehmend in einem frühen Stadium erkannt werde, wenn die Behandlung am erfolgreichsten ist und die Überlebenschancen am höchsten seien: "Obwohl wir einen kontinuierlichen Anstieg der Krebsdiagnosen beobachten, ist es ermutigend, dass wir auch einen Anstieg der Überlebenschancen sowie einen allgemeinen Rückgang der Notfalldiagnosen von Krebs sehen", erklärte sie. 

Die Prostata ist eine Drüse im Becken des Mannes. Der Krebs kann sich über viele Jahre entwickeln und bleibt häufig lange unentdeckt. Zu Symptomen gehört das häufige Urinieren.

Auch in Deutschland ist Prostatakrebs eine der häufigsten Krebserkrankungen. Das Vorkommen nehme seit drei Jahrzehnten stetig zu, teilt die Deutsche Krebsgesellschaft mit. Pro Jahr werden nach Angaben des Robert Koch-Instituts bundesweit etwa 63.400 Neuerkrankungen in Deutschland diagnostiziert. 

Verwendete Quellen:

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal