Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus >

Corona-Studie mit neuen Zahlen: Wie hoch ist das Ansteckungsrisiko im Freien?

Studie aus Irland liefert neue Zahlen  

Wie hoch ist das Corona-Ansteckungsrisiko im Freien?

18.04.2021, 18:02 Uhr
Corona-Studie mit neuen Zahlen: Wie hoch ist das Ansteckungsrisiko im Freien?. Maske tragen: Die Maskenpflicht dient zur Eindämmung des Coronavirus. (Quelle: Getty Images/Beli_photos)

Maske tragen: Die Maskenpflicht dient zur Eindämmung des Coronavirus. (Quelle: Beli_photos/Getty Images)

Maskenpflicht im Freien, gesperrte Sitzbänke und Ausgangssperren: Viele Experten halten diese Corona-Maßnahmen für übertrieben. Doch wie groß ist die Gefahr, sich draußen mit Corona zu infizieren?

Das Gros der Forschergemeinde ist davon überzeugt, dass Tröpfchen und die noch kleineren Aerosole eine entscheidende Rolle bei der Übertragung des Coronavirus spielen – also eine Ansteckung durch Flüssigkeitspartikel, die beim Atmen, Sprechen, Husten oder Niesen entstehen und auf eine andere Person übertragen werden können.

Nach dem bisherigen Forschungsstand ist das Risiko, sich mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 anzustecken, an der frischen Luft deutlich geringer als in geschlossenen Räumen. Das bestätigt nun auch eine Studie aus Irland, bei der mehr als 200.000 Infektionen untersucht wurden. Nur 0,1 Prozent der Ansteckungen hätten laut den Forschern im Freien stattgefunden – 99,9 Prozent der Infektionen dagegen in Innenräumen.

"Drinnen lauert die Gefahr", herrscht auch unter den Aerosoloforschern Konsens. Die Übertragung des Coronavirus finde fast ausnahmslos in Innenräumen statt, heißt es kürzlich in einem offenen Brief führender Aerosolforscher aus Deutschland an die Politik.

RKI: Virenübertragung im Freien seltener, aber nicht ausgeschlossen

"Wir atmen ja Aerosole und eventuell Viren aus – draußen in einen riesigen Luftraum im Vergleich zu einem Innenraum", betont auch der Aerosolforscher Professor Martin Kriegel im Interview mit t-online. Im Freien sei auch die Luftbewegung viel größer als im Innenraum. Das bedeutet dem Experten zufolge, dass sich im Außenbereich die Aerosole in Sekundenschnelle im großen Luftraum verteilen und nicht für längere Zeit in der Luft stehen.

Wie stark genau sich die Anzahl der Viren durch Frischluft verringert und inwieweit es dann noch im Freien zur Übertragung kommen kann, wurde in Deutschland bislang noch nicht untersucht. "Bei gleichzeitiger Wahrung des Mindestabstandes ist die Übertragungswahrscheinlichkeit im Freien aufgrund der Luftbewegung sehr gering", heißt es dazu auch vom Robert Koch-Institut (RKI).

Wie sinnvoll sind Masken im Freien und Ausgangssperren?

Maßnahmen wie die Maskenpflicht beim Joggen an Alster und Elbe in Hamburg etwa sind Aerosolforschern zufolge eher symbolischer Natur und ließen "keinen nennenswerten Einfluss auf das Infektionsgeschehen erwarten", schreiben die Experten. Auch würden im Freien nie größere Gruppen – sogenannte Cluster – infiziert, wie das in Innenräumen etwa in Heimen und Schulen, bei Veranstaltungen, Chorproben oder Busfahrten zu beobachten sei.

Auch die Ausgangssperren versprechen aus Sicht der Wissenschaftler mehr, als sie halten können. "Die heimlichen Treffen in Innenräumen werden damit nicht verhindert, sondern lediglich die Motivation erhöht, sich den staatlichen Anordnungen noch mehr zu entziehen", schreiben sie. "In der Fußgängerzone eine Maske zu tragen, um anschließend im eigenen Wohnzimmer eine Kaffeetafel ohne Maske zu veranstalten, ist nicht das, was wir als Experten unter Infektionsvermeidung verstehen."

Verwendete Quellen:

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal