• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Nackenschmerzen
  • Die besten Schulterübungen im Überblick


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Die besten Schulterübungen im Überblick

Tim Krupka

27.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Mann mit Schmerzen in der Schulter: Schultermuskeln benötigen regelmäßiges Training, um im Alltag nicht schlappzumachen.
Schultermuskeln benötigen regelmäßiges Training, um im Alltag nicht schlappzumachen. (Quelle: Staras/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextARD wusste von geheimem RBB-SystemSymbolbild für einen TextDeutscher Wanderer stirbt in TirolSymbolbild für einen TextMann findet radioaktiven Stoff in BuchSymbolbild für einen TextHertha löst Vertrag mit Torwart aufSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex-TennisprofiSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Durch stundenlanges, tägliches Sitzen werden unsere Schultern zunehmend verletzungsanfällig. Wir haben effektive Schulterübungen für Sie.

Kaum eine andere Körperpartie ist so aktiv wie unsere Schultern. Bewegen wir sie zu wenig, werden sie allerdings zunehmend anfällig für Verletzungen. Mit regelmäßigem Training lassen sich solche Probleme jedoch gut beheben. Wir haben Ihnen deshalb die effektivsten Schulterübungen zusammengestellt, die Ihnen im Alltag wie auch in der Freizeit Vorteile bringen und zudem leicht umsetzbar sind.


Fitness-Übungen für Einsteiger

Plank, Frontstütz, Unterarmstütz: Diese Übung hat viele Namen - und viele Anwendungsbereiche.
Wie geht es richtig? Sinnvoll und gesund sind Fitness-Übungen nur, wenn sie sauber ausgeführt werden.
+3

  1. Rückwärtiges Schulterheben in Bauchlage. Wie das aussehen soll, fragen Sie sich? Legen Sie sich dazu zunächst einfach bäuchlings auf den Boden oder alternativ auf eine Matte. Anschließend müssen die Arme im rechten Winkel gebeugt werden, während sich die Oberarme seitlich und auf Höhe der Schultern befinden. Nun heben Sie sowohl Kopf als auch Arme an und ziehen Letztere so weit wie möglich nach hinten. Die Schulterblätter sollten bei dieser Übung kraftvoll zusammengeführt werden. Halten Sie die Position einige Zeit, ehe Sie wieder absetzen können. Während der gesamten Übungsdauer bleiben die Fußspitzen auf dem Boden stehen. Trainiert wird hier übrigens der hintere Anteil der Schultermuskulatur.
  2. Umgekehrtes Schulterdrücken auf dem Boden. Auch darunter können Sie sich gerade nichts vorstellen? Macht nichts. Um die gesamte Schulterpartie auf Vordermann zu bringen, brauchen Sie sich anfangs lediglich mit den Händen kopfüber auf dem Boden abzustützen. Nun drücken Sie Ihr Gesäß in Richtung Decke und strecken dabei Arme sowie Beine durch. Vergessen Sie allerdings nicht, den Rücken gerade zu halten. Zum Schluss werden die Ellenbogen gebeugt, bis der Kopf fast den Boden berührt.
  3. Wechselseitiges Armheben. Vor allem für Einsteiger eignet sich diese Übung optimal. Greifen Sie hierzu mit jeder Hand einen schweren Gegenstand. Danach strecken Sie beispielsweise zuerst die linke Hand waagrecht nach vorne aus, gleichzeitig zeigt die rechte Hand senkrecht nach oben. Jetzt wechseln Sie diese Positionen in regelmäßigem Muster. Um die vordere Schulterpartie nachhaltig zu trainieren, ist ein gerader Rücken unabdingbar. Achten Sie also darauf.
  4. Seitheben mit Kurzhanteln. Hier wird die seitliche Schulterpartie beansprucht. In jeder Hand befindet sich eine Kurzhantelstange. Diese werden seitlich bis zur Schulterhöhe angehoben. Dabei sollte man mit leicht gebeugten Knien schulterbreit stehen. Beginnen Sie mit leichteren Gewichten, die Ihnen zu Beginn drei Sätze mit jeweils zehn bis zwölf Wiederholungen ermöglichen. Falls Sie keine Hanteln parat haben, kann die Übung auch mit anderen gut greifbaren Gegenständen durchgeführt werden.
Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nerv eingeklemmt: Was tun?
A
AnalthromboseAtheromAugenzuckenAffenpocken

















t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website