t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeHeim & GartenGarten

Mit Naturstein Gartenwege aufwerten


Mit Naturstein Gartenwege aufwerten

kb (CF)

07.12.2011Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Wenn Sie Gartenwege aus Naturstein anlegen, können Sie damit Ihren eigenen Garten aufwerten. Das Material sieht nämlich nicht nur gut aus, sondern ist gleichzeitig auch pflegeleicht. Was man beim Anlegen des Gartenwegs beachten sollte.

Gartenwege aus Naturstein werten den eigenen Garten auf

Naturstein gehört nicht nur zu den beliebtesten Materialien, sondern ist auch unempfindlich und verfügt über eine sehr schöne Optik, die Gartenwege zu etwas ganz Besonderem machen kann. Auch das Anlegen der Wege ist mit diesem Material sehr einfach. Da die Steine aus Steinbrüchen gewonnen werden, ist kein Stein wie der andere. Sie können sogar einige Farbvarianten aufweisen, die selten und begehrt sind.

Wenn Sie einen Gartenweg planen, ist Naturstein das ideale Material, ob Sie einen geschwungenen oder einen gerade Weg möchten. Naturstein behält sehr viele Jahre seinen natürlichen Glanz und verfärbt sich nicht. Den beliebten Stein gibt es in verschiedenen Varianten, zum Beispiel Basalt, Granit oder Porphyr. Dabei handelt es sich in der Regel um Platten, die auf Gartenwegen verlegt werden. Wenn Sie sich dafür entscheiden, einen solchen Weg anzulegen, werden Sie lange Freude daran haben, da Naturstein zum einen ein zeitlos schönes und zum anderen ein besonders langlebiges und robustes Material ist.

Die Voraussetzungen für Gartenwege

Bevor Sie mit den gekauften Steinplatten einen Gartenweg anlegen können, müssen Sie den Untergrund vorbereiten. Eine Schicht für den Frostschutz ist dabei sehr wichtig. Außer trockenem Zement und Pflastersand werden keine weiteren Materialien benötigt. Diese Mischung muss allerdings mit einem Rüttler verdichtet werden. Anschließend drücken Sie die Steine hinein. Geben Sie Ihren Platten aus Naturstein auf jeden Fall eine Randeinfassung: Das ist wichtig, damit die Steine bei Regenfällen im Garten nicht verrutschen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website