Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeHeim & GartenGarten

Marokkanische Minze: So bereiten Sie den Tee zu


Marokkanische Minze: So bereiten Sie den Tee traditionell zu

JL

11.08.2014Lesedauer: 3 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZDF stellt erfolgreiche Sendung einSymbolbild für einen TextFehler in Werbung sorgt für LacherSymbolbild für einen TextPolizist tötet Hund mit MaschinenpistoleSymbolbild für einen TextDjokovic feiert großen TriumphSymbolbild für einen TextModeratorin reagiert auf RAF-Versprecher
Holt sich der HSV Platz zwei zurück?
Symbolbild für einen TextSchwerer Unfall: Wrack zufällig entdecktSymbolbild für einen TextRock-Legende Tom Verlaine ist totSymbolbild für einen Text15-Jährige seit einer Woche vermisstSymbolbild für einen TextNeues Karnevals-Lied sorgt für AufregungSymbolbild für einen TextSeniorin mit vier Promille im Auto erwischtSymbolbild für einen Watson TeaserDschungel-Star überrascht nach AusSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Frische Marokkanische Minze können Sie zur Herstellung eines leckeren Tees und zum Würzen von Speisen nutzen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die milde Minze verwenden können und geben Ihnen ein Rezept für die Zubereitung des erfrischenden und belebenden marokkanischen Nationalgetränks "thé à la menthe".

Die Marokkanische Minze: eine beliebte Minzsorte

Die Marokkanische Minze zählt zu den beliebtesten Minzen. Sie ist eine Unterart der Nana-Minzen und ein wichtiger Bestandteil des marokkanischen Nationalgetränks. In vielen nordafrikanischen Speisen wird Sie zudem als Gewürz genutzt.


Teekultur: Kurioses rund um den Tee

Der Legende nach fielen im Jahre 2737 v. Chr. dem chinesischen Kaiser Shen Nung ein paar grüne Blätter in sein heißes Wasser. Er fand das Getränk sehr wohlschmeckend und anregend. Es waren die Blätter des Teebaums, und somit soll mehr oder weniger zufällig der Tee entdeckt worden sein.
Briten lieben ihren Tee, und das möglichst kräftig und mit Milch. Queen Anne machte das Getränk populär, und schnell entstanden Teegärten, in denen sich die feine Gesellschaft bei Tanztees amüsierte. Unter Queen Victoria etablierte sich der sogenannte Five O'Clock Tea, der auch heute noch von vielen Briten als tägliche Auszeit zelebriert wird. Diese Mahlzeit besteht außer Tee noch aus jeder Menge Sandwiches, Gebäck und Pralinen, da die Hofdamen damit ihren Hunger bis zum Dinner überbrücken wollten.
+6

Im Gegensatz zur hierzulande üblichen Pfefferminze, wächst die Marokkanische Minze sehr kompakt. Sie besitzt feinere und weichere grüne Blätter als die Pfefferminze und blüht ab Juli bis in den Spätsommer blass lila. Gärtner schätzen die circa 30 bis 70 Zentimeter hohe Marokkanische Minze mit den dezenten Blüten aufgrund ihrer Winterhärte und Robustheit. Im Supermarkt erhält man meist nur die Pfefferminze, Marrokanische Minze finden Sie hingegen häufig in türkischen oder arabischen Lebensmittelmärkten. Minzen sind generell sehr pflegeleicht und lassen sich deshalb auch gut mit Saatgut im Topf oder Beet anpflanzen.

Geschmack und Verwendung der milden Minze

Der Geschmack der Marokkanischen Minze ist viel milder als als der anderer Minzsorten, da sie weniger Menthol enthält. Deshalb und aufgrund der kleinen, feinen Blätter wird diese Minz-Art gerne für Cocktails wie zum Beispiel Mojito verwendet. Bei der Wahl der Minzsorte ist es für Cocktails und Longdrinks wichtig, dass sie nicht zu viel Menthol enthalten, da dieses die Geschmacksnerven zu stark betäuben.

Die frischen Blätter der Marokkanischen Minze können Sie auch in der Küche vielseitig verwenden. Mit ihnen lassen sich Mineralwasser, und Longdrinks aromatisieren und Salate verfeinern. Vor allem in arabischen Gerichten kommt Minze oft als Gewürz zum Einsatz, beispielsweise im Gericht Taboulé (Bulgursalat). In Indien und England isst man zudem gerne Minzsoße.

Das marokkanische Nationalgetränk "thé à la menthe"

Die Marokkanische Minze zählt zu den besten Minzen für die Zubereitung von Tee. In vielen arabischen und nordafrikanischen Ländern ist Minztee sehr belielbt und wird dementsprechend sehr häufig getrunken. In Marokko gilt ein stark gezuckerter Schwarzer oder, mit Marokkanischer Minze aromatisierter Grüner Tee als Nationalgetränk.

Marokkanischer Minztee wirkt stimulierend, geistig anregend und er ist zudem sehr erfrischend. Eine Heilwirkung wird aber nur den stärker mentholreichen Minz-Sorten, zum Beispiel der Pfefferminze, zugeschrieben. Menthol hilft bei Magen-Darm-Beschwerden, Erkältungen und Kopfschmerzen.

So bereiten Sie Marokkanischen Minztee zu

Für circa 1 bis 1,5 Liter benötigen Sie:

- 3 EL Grüner Tee (möglichst in loser Form)

- 4-5 Zweige frische Marokkanische Minze

- circa 1,5 Liter kalkarmes Wasser oder stilles Mineralwasser

- 3 EL Zucker (nach Belieben)


Zunächst waschen Sie die Minze heiß ab und zupfen einige Blättchen von den Zweigen und legen sie zur Seite, sie kommen später in die Teegläser. Die restlichen Zweige legen Sie ebenfalls separat beiseite. Füllen Sie den losen Grünen Tee in eine Kanne und überbrühen ihn mit heißem, aber nicht mehr kochenden Wasser. Den Tee lassen Sie nun eine Minute aufquellen und kippen diesen ersten Aufguss durch ein Sieb aus.

Den losen Tee können Sie, sofern er in das Sieb gefallen ist, wieder in die Kanne geben. Das Wegschütten des ersten Aufgusses verhindert, dass der eigentliche Tee später bitter schmeckt. Legen Sie dann die Minze-Stengel in die Kanne. Fügen Sie nun den Zucker hinzu und übergießen Sie alles mit heißem Wasser. Die Minze sollte dabei bedeckt bleiben, da oben schwimmende Blätter bitter werden.

So verfeinern und servieren Sie den "thé à la menthe"

Nachdem der Tee drei bis fünf Minuten ziehen konnte, rühren Sie ihn um und verteilen ihn durch ein Sieb auf die Gläser. Fügen Sie die zur Seite gelegten Minzblätter in die Gläser. Traditionell wird der Tee heiß genossen, Sie können ihn aber auch kalt genießen. Mit Zitrone und ein paar Eiswürfeln zaubern Sie im Nu einen belebenden Durstlöscher für den Sommer.

Tipp: Sie können Ihren Minztee mit Anis, Safran oder anderen Gewürzen verfeinern. Geben Sie einfach eine Prise der Gewürze zusammen mit den anderen Zutaten in die Kanne, bevor Sie alles mit heißem Wasser überbrühen.

Die traditionelle Tee-Zeremonie

Traditionell wird Marokkanischer Minztee aus circa 40 Zentimetern Höhe in die Teegläser eingeschenkt. Danach wird der Tee wieder zurück in die Kanne gegossen und das Ganze wird bis zu fünf Mal wiederholt. Dieser Vorgang soll den Zucker gut verteilen und dafür sorgen, dass sich eine zwei Zentimeter hohe Schicht aus Tee-Zucker-Schaum bildet. Man vermutet, dass der der Schaum traditionell dazu diente, den Tee vor umherfliegendem Sand zu schützen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Trauermücken bekämpfen: Schon ein Streichholz kann helfen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website