t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenAktuelles

Weihnachtsmarkt-Preise: So viel kosten Glühwein, gebrannte Mandeln & Co. 2023


So teuer ist es auf den deutschen Weihnachtsmärkten

Von t-online, sms

Aktualisiert am 09.12.2023Lesedauer: 3 Min.
Weihnachtsmarkt Magdeburg (Symbolbild): Auch auf den Weihnachtsmärkten schlägt die Inflation zu.Vergrößern des BildesWeihnachtsmarkt Magdeburg (Symbolbild): Auch auf den Weihnachtsmärkten schlägt die Inflation zu. (Quelle: IMAGO/Christian Schroedter)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Vier, fünf oder sogar sechs Euro pro Tasse Glühwein? Auf den Weihnachtsmärkten in Deutschland wird es immer teurer. Das sind die Preise im Überblick.

Die Preise für Glühwein, gebrannte Mandeln, Lebkuchen oder Bratwurst unterscheiden sich auf den deutschen Weihnachtsmärkten teilweise stark. t-online hat sich deshalb angeschaut, wo es am teuersten ist – und wo am günstigsten.

Hier kostet der Glühwein bis zu sechs Euro pro Tasse

Wie so oft müssen auch auf dem Weihnachtsmarkt die Münchner das meiste Geld berappen: Bis zu sechs Euro kostet der Glühwein hier pro Tasse, im Durchschnitt sind es fünf bis sechs Euro. Ähnlich teuer wird es auch in Dresden auf dem beliebten Striezelmarkt, je nach Glühwein kann die Tasse hier bis zu fünf Euro kosten.

Video | So weit kommt man mit 30 Euro auf dem Weihnachtsmarkt
Player wird geladen
Quelle: t-online

Günstiger wird es hingegen in Frankfurt und Trier mit rund vier Euro pro Tasse, während Dortmund und Augsburg besonders günstige Beispiele mit nur drei bis 3,50 Euro je Glühwein sind. Den günstigsten Glühwein gibt es einer Analyse von "weloveholidays" zufolge in Rothenburg ob der Tauber mit nur rund drei Euro je Tasse.

Im Norden kostet der Glühwein beispielsweise in Hamburg 4,50 Euro je Becher auf dem Santa Pauli Weihnachtsmarkt. In Bremen gibt es Glühwein für 3,50 Euro bis vier Euro. Und auch in Hannover hat t-online die Preise gecheckt: Hier gibt es Glühwein ohne Schuss für rund 3,50 bis vier Euro, mit Schuss zwischen fünf und sechs Euro.

In Cottbus sind die Preise mit vier Euro je Glühwein übrigens einigermaßen stabil geblieben.

Bratwurst und gebrannte Mandeln für mehr als fünf Euro

Auch in Berlin kann es laut "Bild" teuer werden: Der Glühwein oder die Bratwurst kostet demnach auf dem Markt am Potsdamer Platz bis zu fünf Euro, während 100 Gramm gebrannte Mandeln sogar sechs Euro kosten. Etwas günstiger wird es dem Bericht zufolge in München: Die Bratwurst im Brötchen kostet fünf Euro, die gebrannten Mandeln gibt es für 4,50 Euro.

In Leipzig gibt es zwar den Glühwein noch für 4,50 Euro und die gebrannten Mandeln oder ein Bratwurstbrötchen kosten vier Euro, letztlich ist aber auch hier alles um mindestens einen Euro teurer geworden. Ähnlich günstig ist es in Köln mit Glühwein für 4,50 Euro und Bratwurst und Mandeln für je vier Euro.

In Bremen gibt es Schmalzkuchen für 3,50 Euro und eine Bratwurst für 4,50 Euro und in Saarbrücken Maronen für 3,50 Euro, Crêpes ab vier Euro und die Bratwurst für drei Euro.

So teuer ist es speziell auf dem Essener Weihnachtsmarkt

Auf dem Essener Weihnachtsmarkt hat t-online einen Selbsttest zum Preisetesten gemacht: Flammlachs im Brötchen gibt es für acht Euro, eine Krakauer mit Pommes kostet 7,50 Euro und gebratene Pilze sechs Euro. Bei der Currywurst können unterschiedliche Größen gewählt werden, der Preis bewegt sich zwischen 4,50 Euro und zehn Euro.

Süßes ist hier ebenfalls kein Schnäppchen: Schokobanane (4 Euro), ein Crêpes (3,50 bis 7 Euro), gebrannte Mandeln (4 Euro für 100 Gramm) oder Quarkmuzen (kleine Portion 4,50 Euro) sind deutlich teurer als beispielsweise Churros für drei Euro oder ein Krapfen für zwei Euro.

Rekordpreis für gebrannte Mandeln in München

Gebrannte Mandeln sind auf den Weihnachtsmärkten mittlerweile besonders teuer geworden. Aber einen echten Rekordpreis verlangt jetzt eine Bude auf dem Christkindlmarkt in München: 100 Gramm gibt es hier für 20 Euro. Diese Mandeln sind allerdings auch speziell. Es sind Chili-Mandeln, die mit Blattgold überzogen sind.

Ebenfalls in München gibt es übrigens auch Glühwein für 21 Euro. Den verkauft das Münchner Luxushotel "Munich Bayerpost". In dem 0,33-Liter-Krug wird allerdings auch Champagner zu Glühwein gemacht.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung Holidaycheck
  • Recherchen der t-online-Regionalredaktionen
  • bild.de: "Advent, Advent, das Geld verbrennt" / "Hier gibt es den teuersten Glühwein"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website