Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenEssen & Trinken

Zum Verwöhnen und Genießen: Italienische Rezepte


Italienische Rezepte für einen mediterranen Abend

ki (IP)

Aktualisiert am 09.07.2014Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Mit italienischem Essen können Sie als Gastgeber nicht viel falsch machen
Mit italienischem Essen können Sie als Gastgeber nicht viel falsch machen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeue Ölsanktionen gelten – Moskau drohtSymbolbild für einen TextLufthansa: Chaos nach NotlandungSymbolbild für einen TextSesamstraße-Star Bob McGrath ist totSymbolbild für einen TextBundesliga-Chefin wohl vor dem AusSymbolbild für einen TextDie weltweit größten Waffen-ExporteureSymbolbild für einen TextIm Schnee steckengeblieben – Mann stirbtSymbolbild für einen TextEx-Formel-1-Fahrer ist totSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextKates engste Mitarbeiterin hat gekündigtSymbolbild für einen TextNenas Tochter zeigt sich freizügigSymbolbild für einen TextProrussische Demo in KölnSymbolbild für einen Watson TeaserFrankreich-Star bricht ungewöhnliche RegelSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Für viele Menschen zählen Italiener zu den besten Köchen der Welt. Doch auch Sie können einen gelungenen italienischen Abend veranstalten – Sie brauchen lediglich passende italienische Rezepte für ein tolles 3-Gänge-Menü.

Gemischte Antipasti

Für die kleinen, typisch italienischen Vorspeisen benötigen Sie für vier Personen folgende Zutaten:

- 1 Aubergine
- 1 Zucchini
- 200 Gramm Champignons
- 2 große Tomaten
- Knoblauch und Petersilie
- 1 Weißbrot
- frisches Basilikum


Weinmythen

Weißwein
Das Goldnetz um die Flasche
+8

Schneiden Sie die Auberginen und Zucchini in Scheiben und braten sie in Olivenöl an. Pressen Sie nun eine Knoblauchzehe in das Öl und schmoren Sie darin die Pilze an. Vermengen Sie diese mit gehackter Petersilie. Schneiden Sie nun das Weißbrot in Scheiben, braten es in Olivenöl an und reiben es mit Knoblauch ein. Verteilen Sie gehackte Tomaten und Basilikum darauf. Basilikum enthält laut "Apotheken-Umschau" ungesättigte Fettsäuren, die sich positiv auf Ihre Blutfettwerte auswirken können. Richten Sie die abgekühlten Bestandteile auf einer großen Platte oder in kleinen Schälchen an.

Hauptgericht: Saltimbocca

Bereiten Sie zum Hauptgang Saltimbocca zu. Besorgen Sie dafür für vier Personen:

- 800 Gramm Kartoffeln
- 4 dünne Kalbsschnitzel
- 200 Gramm Zuckerschoten
- 4 Scheiben Parmaschinken
- etwas Weißwein
- etwas Butter
- Salbeiblätter

Schälen Sie die Kartoffeln, schwenken Sie sie in Olivenöl und Salbeistücken kurz an und garen sie etwa 40 Minuten lang bei 180 Grad im Ofen weiter. Halbieren Sie die Schnitzel, belegen sie mit einer Scheibe Schinken und einem Blatt Salbei, klappen sie zu und fixieren sie mit Zahnstochern. Braten Sie die Saltimbocca nun in Butter an. Sind sie gar, fügen Sie der Butter etwas Wein und einige Salbeiblätter hinzu. Blanchieren Sie noch kurz die Zuckerschoten und schmecken sie mit Salz und Butter ab. Richten Sie alles ansprechend auf Tellern an und reichen Sie einen guten Weißwein dazu.

Süße Sünde: Tiramisu

Für den süßen, italienischen Nachtisch benötigen Sie:

- 4 Eier
- 250 Gramm Löffelbiskuits
- 500 Gramm Mascarpone
- 100 Gramm Zucker
- 50 Milliliter Amaretto
- 2 Tassen Espresso
- Kakaopulver

Kochen Sie den Espresso nach Packungsanleitung und lassen ihn abkühlen. Schlagen Sie die Eier mit dem Zucker auf und verrühren Sie die Mischung mit Mascarpone und Amaretto. Tränken Sie die Löffelbiskuits mit Espresso. Schichten Sie nun abwechselnd Löffelbiskuits und Creme in eine flache Schale oder Auflaufform. Schließen Sie mit Creme ab und stäuben Sie Kakaopulver darüber. Lassen Sie das Tiramisu vor dem Servieren mindestens vier Stunden im Kühlschrank stehen – dann ist es durchgezogen und rundet Ihr italienisches Menü schmackhaft ab.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Klassisches Tiramisu: Diese Zutat gehört nicht hinein
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website