Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Pfandbons von Aldi, Lidl und co.: Wie lange sind sie eigentlich gültig?

Das sagen Aldi, Lidl & Co.  

Pfandbons für Flaschen: So lange sind sie wirklich gültig

27.02.2021, 16:47 Uhr | t-online, ron

Pfandbons von Aldi, Lidl und co.: Wie lange sind sie eigentlich gültig?. Flaschen-Rückgabe: Der Pfandbon wird nach dem Einwerfen automatisch ausgedruckt. (Quelle: Getty Images/Tutye)

Flaschen-Rückgabe: Der Pfandbon wird nach dem Einwerfen automatisch ausgedruckt. (Quelle: Tutye/Getty Images)

Fast jeder kennt das Missgeschick: Flasche in den Leergutautomat eingeworfen, Knopf für den Pfandbon gedrückt – und prompt vergessen, an der Kasse einzulösen. Doch was passiert, wenn man ihn später abgeben will?

Der Mensch vergisst gern einmal etwas. Auch beim Einkauf im Supermarkt oder Discounter. Einmal lässt er gedankenlos Münze oder Chip im Einkaufswagen stecken, ein anderes Mal vergisst er seinen Pfandbon an der Kasse einzulösen. Und entdeckt ihn erst wieder zu Hause in der Jacken- oder Hosentasche.

Naht für das erste Missgeschick bald Rettung – in Form von Pfandschlössern für Einkaufswagen, die sich per App entriegeln lassen –, so bleibt den Deutschen der Pfandflaschen-Automat wohl noch eine Weile erhalten. Und mit ihm die Fragen, die es um nicht oder zu spät eingelöste Pfandbons für Flaschen gibt, zum Beispiel: Wie lange ist ein Pfandbon überhaupt gültig? Und wann darf ein Supermarkt die Annahme verweigern?

Wie lange ist ein Pfandbon gültig?

"Bei Pfandbons für Flaschen gelten die gleichen Regeln wie bei Gutscheinen", erklärt Stefan Hertel, Pressesprecher beim Handelsverband Deutschland (HDE), auf Anfrage von t-online. Genau gesagt, die sogenannte allgemeine zivilrechtliche Verjährungsfrist von drei Jahren. Grundlage ist das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB).

"Diese Frist beginnt mit dem Ende des Jahres, in dem der Pfandbon ausgegeben worden ist", fügt Hertel hinzu. Das heißt zum Beispiel: Wer seine Pfandflaschen im Februar 2021 abgegeben hat, kann den erhaltenen Pfandbon noch bis zum 31.12.2024 einlösen.

Einkauf im Supermarkt: Gut möglich, dass man den Pfandbon in der Hosentasche längst vergessen hat. (Quelle: imago images/Martin Wagner)Einkauf im Supermarkt: Gut möglich, dass man den Pfandbon in der Hosentasche längst vergessen hat. (Quelle: Martin Wagner/imago images)

Das sagen die Discounter und Supermärkte

So weit die rechtliche Grundlage. Aber wie sieht die Praxis aus? Was sagen die Discounter und Supermärkte selbst? Denn es gibt immer wieder Gerüchte, dass Märkte das zu späte Einlösen des Pfandbons wegen abrechnungstechnischer Probleme verweigern. t-online hat sich bei Lebensmittelhändlern umgehört.

Rewe

"In der Regel können lesbare Pfandbons im jeweiligen Markt drei Jahre eingelöst werden", sagt Rewe-Pressesprecher Andreas Krämer. Ihm sei aber kein einziger Fall bekannt, in dem die Einlösung erst so viel später erfolgte.

Aldi Nord und Aldi Süd

"Grundsätzlich gibt es keine Einlösefrist für unsere Pfandbons", erklärt Tobias Neuhaus vom Discounter Aldi. Eine Einlösung sei jedoch nur möglich, solange die Angaben auf dem Bon noch leserlich und nicht verblasst sind.

Netto Marken-Discount

Christina Stylianou von Netto Marken-Discount sagt, dass die Pfandbons im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften in den Netto-Filialen zurückgegeben werden können.

Aber: "Die Kassentechnik akzeptiert als Schutz vor Betrugsfällen ab einem bestimmten überschrittenen Zeitpunkt keine Leergutbons mehr." Und dann? Die Kunden würden ihr Pfandgeld trotzdem erhalten, weil die Netto-Mitarbeiter den Geldbetrag einfach händisch in die Kasse eingeben und auszahlen.

Lidl

Ähnliche Probleme hat der Discounter Lidl. "Aus abrechnungstechnischen Gründen wird der Pfandbon innerhalb von 60 Tagen – dies ist die übliche Einlösedauer – im Kassensystem vorgehalten", sagt Sprecherin Isabel Lehmann. Ist der Pfandbon älter, wird nach der Eingabe eine Fehlermeldung an der Kasse angezeigt. In diesem Fall zahle das Filialpersonal den Pfandbetrag manuell aus. 

Kaufland

Auch in den Kaufland-Märkten, die wie Lidl zur Schwarz-Gruppe gehören, sollen Kunden ihre Pfandbons innerhalb von drei Jahren einlösen können.

"Der Pfandbon kann aber noch mehr: Gutes tun", sagt Andrea Kübler von Kaufland. Denn Kunden können ihren Pfandbon in eine Spendenbox werfen. Die befindet sich direkt an den Leergutautomaten. Damit wolle man ausgewählte gemeinnützige Organisationen in der Region unterstützen.

Eine Möglichkeit, die neben Kaufland mittlerweile auch fast alle anderen Discounter und Supermärkte anbieten. So wandert das Flaschenpfand ganz einfach in soziale Projekte. Und das ist allemal besser als in Ihre Hosentasche, wo Sie den Pfandbon ja doch wieder vergessen.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal