Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Rezept für Antipasti-Nudelsalat – schmeckt wie am Mittelmeer

Wie am Mittelmeer  

Leckeres Rezept für Antipasti-Nudelsalat

28.08.2021, 12:43 Uhr | dpa

Rezept für Antipasti-Nudelsalat – schmeckt wie am Mittelmeer. Antipasti-Salat: Grillgemüse, reichlich Knoblauch und geriffelte Röhrennudeln gehören hinein. (Quelle: dpa/tmn/Julia Uehren/loeffelgenuss.de)

Antipasti-Salat: Grillgemüse, reichlich Knoblauch und geriffelte Röhrennudeln gehören hinein. (Quelle: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa/tmn)

Für Antipasti-Fans, die auch auf Pasta abfahren, ist dieses Rezept genau richtig. Es bringt beides in einem Salat zusammen – je nach Aufwand auch als schnelle Nummer.

Food-Bloggerin Julia Uehren ist ein großer Antipasti-Fan und liebt Pasta. Perfekt also, wenn beides zusammenkommt – wie in diesem Nudelsalat. Dafür hat sie Zucchini, Aubergine, Paprika und Champignons in einer Grillpfanne angebraten. Anschließend kommt alles in eine Marinade aus Olivenöl, Balsamico, Knoblauch, Fenchelsamen und Kräutern.

Wem das zu aufwendig ist, der kann das Gemüse auch im Backofen zubereiten – dann fehlt allerdings das leckere Grillaroma – oder fertige Antipasti im Feinkostladen oder an der Frischetheke kaufen. Zum Grillgemüse kommen dann noch Oliven, getrocknete Tomaten und marinierte Artischockenherzen dazu – und natürlich Pasta. Dafür nutzt Uehren gerne Rigatoni, die etwas dickeren geriffelten Röhrennudeln.

Zutaten für sechs Portionen

  • 500 g Rigatoni
  • 2 Zucchini (klein)
  • 1 Aubergine
  • 1 Paprika (rot)
  • 250 g Champignons (braun)
  • 2 Zehen Knoblauch (klein)
  • 5 Zweige Rosmarin
  • 5 Zweige Oregano
  • 1 Bund Petersilie (glatt)
  • 1 Messerspitze Fenchelsamen
  • 100 ml Olivenöl
  • 80 ml Balsamico
  • Salz, Pfeffer
  • 85 g gemischte Oliven (Abtropfgewicht)
  • 85 g getrocknete Tomaten in Öl (Abtropfgewicht)
  • 85 g Artischockenherzen in Öl (Abtropfgewicht)

Zubereitung

  1. Rigatoni nach Packungsanleitung al dente kochen und abkühlen lassen.
  2. Zucchini, Aubergine und Paprika waschen und abtrocknen. Jeweils die Stiele wegschneiden, von der Paprika die Kerne entfernen. Champignons säubern.
  3. Zucchini längs halbieren, Aubergine längs vierteln. Beides jeweils in dünne Scheiben schneiden.
  4. Paprika quer halbieren und in Streifen schneiden.
  5. Champignons, je nach Größe, halbieren oder vierteln.
  6. Das Gemüse in einer mit Öl eingepinselten Grillpfanne portionsweise anbraten.
  7. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken.
  8. Kräuter waschen und trockenschütteln. Petersilie grob hacken.
  9. Fenchelsamen in einem Mörser fein mahlen.
  10. Für die Marinade Olivenöl mit Balsamico, Knoblauch, den Rosmarin- und Oregano-Zweigen, der gehackten Petersilie und den zerstoßenen Fenchelsamen vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  11. Das gegrillte (noch warme) Gemüse darin etwa zwei Stunden ziehen lassen.
  12. Oliven halbieren oder in Scheiben schneiden. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Artischocken abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Das Grillgemüse samt Marinade, aber ohne Rosmarin- und Oregano-Zweige mit den Nudeln, Oliven, getrockneten Tomaten und Artischockenherzen vermengen und den Salat 30 Minuten ziehen lassen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: