• Home
  • Leben
  • Reisen
  • Reisen in der Corona-Krise
  • Corona-Krise: Aida Nova sitzt über Silvester in Lissabon fest


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTchibo gibt Russland-Geschäft aufSymbolbild für einen TextÄrzte-Chefin zerreißt Lauterbach-KonzeptSymbolbild für einen TextErstes Gasspeicher-Ziel fast erreichtSymbolbild für einen TextSchwerer Wohnmobil-Unfall auf A8Symbolbild für einen TextTrikot wird für Millionensumme verkauftSymbolbild für ein VideoLiegenwahnsinn auf MallorcaSymbolbild für einen TextARD-Skandal: Zwei Fahrer für DirektorinSymbolbild für einen TextKultband sagt komplette Europatour abSymbolbild für einen TextWalross Freya könnte getötet werdenSymbolbild für ein VideoMordfall nach 52 Jahren gelöstSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen Watson TeaserBeatrice Egli zeigt sich freizügigSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Aida-Urlauber hängen Silvester in Lissabon fest

Von t-online, sms

Aktualisiert am 31.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Aida Nova: Das Kreuzfahrtschiff musste seine Silvesterreise wegen Covid-19 abbrechen.
"Aida Nova": Das Kreuzfahrtschiff musste seine Silvesterreise wegen Covid-19 abbrechen. (Quelle: osnapix/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eigentlich sollte die Kreuzfahrt mit der Aida Nova über Silvester von Lissabon auf die Kanaren führen. Jetzt sitzen Tausende Urlauber in Portugal fest. Der Grund sind gleich mehrere Corona-Infektionen.

Ungeplante Silvesternacht in Lissabon: Wegen Corona-Fällen bei der Besatzung verzögert sich die Weiterfahrt des Kreuzfahrtschiffs Aida Nova im Hafen der portugiesischen Stadt bis ins neue Jahr. Man habe die positiven Fälle bei Routineprüfungen frühzeitig entdeckt und die Betroffenen in Abstimmung mit den Behörden in Lissabon an Land untergebracht, hieß es von Aida Cruises am Freitag in Rostock. Sie haben demnach nur milde Symptome und werden medizinisch betreut. Zuvor hatte RTL online darüber berichtet.


Diese Reiseziele zählen zu den Hochrisikogebieten

Belgrad: Serbien gilt als Hochrisikogebiet in der Corona-Pandemie
Port-au-Prince, Haiti: Seit Anfang August zählt das Urlaubsziel zu den Hochrisikogebieten.
+4

Wann das Schiff seine Reise zu den Kanarischen Inseln fortsetzen wird, war laut Unternehmen noch nicht klar. Man warte auf die Anreise wichtiger Crewmitglieder und prüfe verschiedene Reiseoptionen. Die Kreuzfahrtgäste dürfen das Schiff den Angaben zufolge jedoch ohne Einschränkungen verlassen.

Aida Nova: Stimmung an Bord ist gereizt

Das Unternehmen wies darauf hin, dass alle Passagiere ab dem zwölften Lebensjahr und die Besatzung geimpft sind und sowohl ein Antigen- als auch ein PCR-Test vor dem Fahrtantritt durchgeführt werden muss. Die Stimmung unter einigen Urlaubern ist laut RTL-Bericht gereizt. Per Lautsprecher forderte der Kapitän die Gäste demnach am Mittag auf: "Bleiben Sie in der Kommunikation mit unseren Mitarbeitern immer höflich! Mir persönlich tut es sehr leid."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Gerhard Schröder verklagt den Bundestag
Gerhard Schröder (Archivbild): Der SPD-Politiker darf vorerst in der Partei bleiben.


Zuvor sollte die Crew noch ausgetauscht werden, damit die Fahrt fortgesetzt werden kann. Das wurde auch auf Twitter angekündigt:

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Allerdings hat auch das nicht geklappt, wie RTL weiter berichtet. "Wir haben uns entschieden, den Aufenthalt von Aida Nova in Lissabon (Portugal) über Silvester zu verlängern, da wir noch auf die Anreise wichtiger Crewmitglieder warten", teilte die Reederei auf RTL-Nachfrage mit.

"Alles versucht, um Lösungen herbeizuführen"

Der Kapitän sagte laut RTL am Freitag zu den Urlaubern: "Wir alle haben uns die Silvesterreise anders vorgestellt. Wir haben bis heute Morgen alles versucht, um andere Lösungen herbeizuführen." Am Vormittag hieß es noch vom Kapitän, die Passagiere müssten an Bord bleiben. Jetzt haben die Behörden negativ getesteten Urlaubern erlaubt, bis 18 Uhr (Ortszeit Lissabon) an Land zu gehen.

Gäste sollen bisher nicht infiziert sein. Ähnliche Probleme gab es zuletzt auf der "Mein Schiff 4" von Tui Cruises. Die Reise der Passagiere endete teilweise früher als geplant, einige mussten sogar in Quarantäne.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AIDA CruisesCOVID-19CoronavirusKanarische InselnKreuzfahrtKreuzfahrtschiffPortugalRTLRostockSilvesterTwitter
Ratgeber

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website