Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr f├╝r Sie ├╝ber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Wie geht es jetzt mit dem Brexit weiter?

Von dpa, afp, rtr, mvl

Aktualisiert am 29.03.2019Lesedauer: 2 Min.
Brexit-Bef├╝rworter demonstrieren in London: Auch die dritte Abstimmung ├╝ber Theresa Mays Deal mit der EU scheiterte im Londoner Unterhaus.
Brexit-Bef├╝rworter demonstrieren in London: Auch die dritte Abstimmung ├╝ber Theresa Mays Deal mit der EU scheiterte im Londoner Unterhaus. (Quelle: Alkis Konstantinidis/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Zum dritten Mal hat das britische Parlament dem Brexit-Vertrag von Theresa May eine Absage erteilt. Jetzt r├╝ckt der 12. April als neues kritisches Datum in den Fokus. Droht nun der harte Brexit? So k├Ânnte es weitergehen.

Urspr├╝nglich galt der heutige 29. M├Ąrz als das Datum des britischen EU-Austritts, doch dies ist hinf├Ąllig. Nachdem das britische Unterhaus nun zum dritten Mal den Brexit-Vertrag von Premierministerin Theresa May durchfallen lie├č, ist der 12. April das aktuelle Stichdatum. Diesen Tag hatten die EU-Staats- und Regierungschefs festgesetzt.

Ratspr├Ąsident Donald Tusk hat angesichts der Entwicklung bereits f├╝r den 10. April einen weiteren Gipfel der Staats- und Regierungschefs der Europ├Ąischen Union einberufen. Nicht ohne Grund, denn Gro├čbritannien steht nun m├Âglicherweise vor einem l├Ąngeren Aufschub des EU-Austritts oder vor einem ungeregelten Brexit in gut zwei Wochen. Das sind zwei m├Âgliche Optionen:

Harter Brexit am 12. April: Bis zu diesem Datum muss die britische Regierung der EU erkl├Ąren, wie die Brexit-Frage gekl├Ąrt werden soll. Wenn ihr das nicht entsprechend gelingt, ist ein "harter" Austritt ohne Abkommen m├Âglich.

Plan B: Die Abgeordneten des Unterhauses arbeiten bereits auf eigene Faust an einem Plan B zu Mays Brexit-Deal. Am Montag soll das Parlament eine zweite Runde an Testabstimmungen ├╝ber Alternativen zu dem Abkommen abhalten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Amok-Alarm an Schule: Mann schie├čt mit Armbrust
Spezialeinsatzkr├Ąfte: Der T├Ąter war am Morgen ins Oberstufengeb├Ąude der Schule eingedrungen.


Daraus ergeben sich verschiedene M├Âglichkeiten: Falls May einem tragf├Ąhigen Entschluss des Parlaments zustimmt, k├Ânnte sich daraus ein Aufschub beim Brexit ergeben.

Falls nicht, oder wenn das Unterhaus sich nicht einigen kann, ist ein harter Brexit am 12. April erneut realistisch. M├Âglich w├Ąre allerdings vieles an diesem Tag: So ein generelles Nichtstattfinden des Brexits, ebenso wie ein weiterer Aufschub durch die EU.

Dann ist allerdings eine Teilnahme der Briten an der Wahl zum Europ├Ąischen Parlament extrem wahrscheinlich.


Und damit er├Âffnen sich ebenso die M├Âglichkeiten zu einem neuen Referendum, wie auch zu Neuwahlen in Gro├čbritannien, Neuverhandlungen oder weiteren Abstimmungen zu Mays Brexit-Vertrag.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • David Schafbuch
Von Martin M├╝ller und David Schafbuch
BrexitEUGro├čbritannienLondonTheresa May
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website