Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Italien: Rechtsextreme Lega legt in Umfragen deutlich zu

Regierungskrise in Italien  

Rechtsextreme Lega profitiert massiv

30.05.2018, 10:22 Uhr | rtr

Italien: Rechtsextreme Lega legt in Umfragen deutlich zu. Parteisekretär Matteo Salvini spricht zu Journalisten: Die rechtsextreme Partei "Lega" legt in Italien weiter zu. (Quelle: AP/dpa/Flavio Lo Scalzo)

Parteisekretär Matteo Salvini spricht zu Journalisten: Die rechtsextreme Partei "Lega" legt in Italien weiter zu. (Quelle: Flavio Lo Scalzo/AP/dpa)

Nach dem Scheitern der geplanten Koalition können Italiens Rechtsextreme in einer Umfrage deutlich zulegen. Gleichzeitig steigt die Wahrscheinlichkeit für baldige Neuwahlen.

Die rechtsextreme "Lega" und die populistische "5-Sterne-Bewegung" liegen auch nach dem Scheitern ihrer Regierungsbildung in Italien in der Wählergunst weit vor allen anderen Parteien. In einer Ipsos-Umfrage für die Zeitung "Corriere della Sera" legte die Lega auf 25,4 Prozent zu. Das ist ein Plus von acht Prozentpunkten gegenüber dem Wahlergebnis vom 4. März.

"5 Sterne" verharrten bei 32,6 Prozent. In einer Umfrage vom Montag hatte die "Lega" sogar um zehn Punkte zugelegt, während die 5 Sterne drei Punkte einbüßte. In beiden Fällen hätten sie eine klare Mehrheit im Abgeordnetenhaus.

Baldige Neuwahlen möglich

Staatspräsident Sergio Mattarella hatte am Sonntag den von den Koalitionspartnern vorgeschlagenen Kandidaten für das Schlüsselamt des Wirtschaftsministers abgelehnt. Daraufhin gab der designierte Ministerpräsident der Koalition, der Juraprofessor Giuseppe Conte, den Auftrag zur Regierungsbildung zurück.

Auch die von Mattarella beauftragte Bildung einer Übergangsregierung droht zu scheitern. Der Wirtschaftsexperte Carlo Cottarelli erwägt nach Angaben aus Parteikreisen einen Verzicht auf die Regierungsbildung. Damit würde er den Weg zu Neuwahlen am 29. Juli ebnen. Am Mittwochmorgen führte er nach Angaben aus Präsidialamtskreisen "informelle Gespräche" mit Mattarella.

Verwendete Quellen:
  • Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal