Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Skandal-Aussagen: Außenminister der Philippinen sieht Hitler als Vorbild

Skandal-Aussagen in Berlin  

Philippinischer Minister sieht Hitler als Vorbild

Von Tim Kummert

19.02.2019, 15:47 Uhr
Skandal-Aussagen: Außenminister der Philippinen sieht Hitler als Vorbild. Bekannt für pikante Aussagen: Außenminister Locsin beim ASEM-Gipfel im Oktober in Brüssel. (Quelle: imago images/Xinhua)

Bekannt für pikante Aussagen: Außenminister Locsin beim ASEM-Gipfel im Oktober in Brüssel. (Quelle: Xinhua/imago images)

Skandal in der Hauptstadt: Der philippinische Außenminister würdigt bei der Eröffnung der Botschaft seines Landes Adolf Hitler. Hintergrund ist eine Aussage seines Präsidenten.

Am Montag weihten die Philippinen die neuen Räume ihrer Botschaft in Berlin ein, dazu reiste auch der philippinische Außenminister Teodore L. Locsin Jr. an. In einem Interview, das er der ARD am Rande der Veranstaltung gab, bekräftigte er Aussagen des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte, der sich zustimmend auf Hitlers Massenmord bezogen hatte: "Ich habe das schon länger gesagt", sagte Locsin. 

Duterte hatte 2016 in einer Rede gesagt: "Hitler hat drei Millionen Juden massakriert. Nun, es gibt (hier) drei Millionen Drogenabhängige. Ich würde sie gerne abschlachten". Tatsächlich hat das nationalsozialistische Deutschland unter Hitler etwa sechs Millionen Juden ermordet. Duterte sagte damals weiter, Deutschland habe Adolf Hitler gehabt – dann wies er mit dem Finger auf sich selbst, im Bezug auf die Philippinen. Die Aussage schlug hohe Wellen, und obwohl Duterte den Vergleich mit dem Holocaust später öffentlich bedauerte, hielt er an seiner grundlegenden Aussage fest. 

Locsin ging in dem ARD-Interview noch weiter und beurteilte die Äußerungen als ein Erfolgsrezept des Präsidenten: "So hat er sich ausgedrückt. Seine Politik hat allen Umfragen nach größeres Vertrauen geschaffen. Warum sollten wir das aufgeben?" In seiner Rede bei der Einweihung erklärte er, dass er sich im UN-Menschenrechtsrat weiter für die Verfolgung "mit aller notwendigen Härte" gegen Kriminelle einsetzen werde.

Auswärtiges Amt weist Aussagen zurück

An der Botschaftseröffnung nahm auch der Protokollchef des Auswärtigen Amtes teil. Ein Sprecher des Außenministeriums wies die Aussagen Locsins jetzt gegenüber t-online.de scharf zurück: "Jeder Vergleich der einzigartigen Gräueltaten des Holocaust verbietet sich. Unabhängig davon gilt: Die mit dem sogenannten Krieg gegen Drogen zusammenhängenden Tötungen sind völlig inakzeptabel und stellen schwere Menschenrechtsverletzungen dar." Die Bundesregierung habe "das Vorgehen der philippinischen Regierung in dieser Kampagne von deren Beginn an konsequent kritisiert."
 

 
Auf den Philippinen hat der Regierungschef den Drogenabhängigen seit drei Jahren den Krieg erklärt: Präsident Rodrigo Duterte bekämpft die Süchtigen mit aller Härte, lässt sie teilweise auf Verdacht hin erschießen. Er prahlte auch öffentlich damit, in seiner Zeit als Bürgermeister der Stadt Davao eigenhändig Menschen erschossen zu haben.

Allein bis Mitte letzten Jahres wurden nach Angaben der Menschenrechtsorganisation "Human Rights Watch" mehr als 12.000 angebliche Drogenabhängige und Dealer getötet.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal