Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePolitikUkraine

Schwesigs Klimastiftung für Nord Stream 2: "Der letzte Hund auf den Straßen Schwerins weiß es"


Im Video: "Der letzte Hund auf den Straßen Schwerins weiß es"

  • Arno Wölk
Von Carl Exner, Arno Wölk

Aktualisiert am 28.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Wegen Engagement für Nordstream 2: Andrij Melnyk, Botschafter der Ukraine, kritisiert Manuela Schwesig (SPD) im Interview mit t-online massiv. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBerlin und Madrid wollen Pyrenäen-PipelineSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextTagesschau: Skandalöse Formulierung?Symbolbild für einen TextWitze im Netz über Kaliningrad-AnnexionSymbolbild für einen TextRusslandreise: Kritik von AfD-SpitzeSymbolbild für einen TextPitt reagiert auf Jolies GewaltvorwürfeSymbolbild für einen TextNach BVB-Pleite: Sevilla feuert TrainerSymbolbild für einen TextNach Sieg: Hiobsbotschaft für LeipzigSymbolbild für einen TextFrau erschossen: Filmstar einigt sichSymbolbild für einen TextAnschlag auf Synagoge in HannoverSymbolbild für einen TextAuf der Wiesn "jede Bedienung krank"Symbolbild für einen Watson Teaser"Tagesschau"-Sprecherin kündigt bei ARDSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Die Ministerpräsidentin

Der Botschafter der Ukraine in Berlin, Andrij Melnyk, hat Manuela Schwesig (SPD) erneut wegen der umstrittenen Klimastiftung in Mecklenburg-Vorpommern kritisiert. "Das ist für mich nicht ehrlich", sagt Melnyk jetzt im t-online-Interview. Gemeint sind die Konsequenzen, die die SPD-Politikerin nach dem Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine ziehen will. Alle Kontakte nach Russland und die Landes-Klimastiftung sollen laut Schwesig eingestellt werden.

Zuvor hatte der Diplomat die Solidaritätsbekundungen der Ministerpräsidentin mit der Ukraine als "Heuchelei" bezeichnet. Hintergrund ist Schwesigs Engagement für die Ostseepipeline Nordstream 2 und eine damit verbundene Klimastiftung, die zuletzt für Wirbel sorgte.

Was der Botschafter Schwesig vorwirft und warum die Ministerpräsidentin aus seiner Sicht lügt, sehen Sie oben im Video, oder wenn Sie hier klicken.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Videointerview am 28. Februar mit dem ukrainischen Botschafter
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Stammen diese Goldzähne wirklich aus einer Folterkammer?
  • Adrian Roeger
Von Hannes Molnár, Adrian Röger
Manuela SchwesigNord Stream 2SPDSchwerinUkraine
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website