• Home
  • Politik
  • Ukraine
  • Umfrage: Knappe Mehrheit für Stationierung von US-Atomwaffen in Deutschland


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFriedrich Merz liegt im KrankenhausSymbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für ein VideoEs wird richtig heiß – dann nahen GewitterSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextSchlagerstar wollte Song mit DFB-StarSymbolbild für ein VideoBär im Vollrausch aufgesammeltSymbolbild für einen TextTopklub schnappt sich Frankfurts KosticSymbolbild für einen TextSchicksalsschlag für Claudia EffenbergSymbolbild für ein VideoLiegenwahnsinn auf MallorcaSymbolbild für ein VideoMordfall nach 52 Jahren gelöstSymbolbild für einen TextFC-Trainer witzelt mit JugendwörternSymbolbild für einen Watson TeaserPocher-Wutrede: Ehefrau schreitet einSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Knappe Mehrheit für Stationierung von US-Atomwaffen in Deutschland

Von t-online, MaM

02.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Fliegerhorst Büchel: Hier sollen 20 US-Atomwaffen eingelagert sein.
Fliegerhorst Büchel: Hier sollen 20 US-Atomwaffen eingelagert sein. (Quelle: Wikipedia/Stahlkocher/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit Jahren lagern US-Atomwaffen in Deutschland. Mit dem Krieg in der Ukraine rückt das Thema wieder auf die Agenda der Politik. Doch was sagt die Bevölkerung? Hier gehen die Meinungen auseinander.

Mehr als die Hälfte der Deutschen spricht sich dafür aus, dass US-amerikanische Atomwaffen in Deutschland bleiben. Damit gebe es erstmals eine Mehrheit, berichtet die Tagesschau mit Bezug auf eine repräsentative infratest-dimap-Umfrage im Auftrag des ARD-Politikmagazins Panorama.

Demnach wollen 40 Prozent der Befragten, dass die Atomwaffen unverändert stationiert bleiben, zwölf Prozent sind für eine Modernisierung und Aufstockung. 39 Prozent der Befragten wünschten sich einen Abzug.

Hohe Zustimmung unter Grünen-Anhängern

Insbesondere unter den Anhänger der Grünen (64 Prozent) befürworteten viele die Stationierung der US-Atomwaffen. Bei Anhängern der CDU und der FDP liegt die Zustimmung bei 61 Prozent. Unter den Anhängern der AfD sprach sich eine Mehrheit von 56 Prozent für den Abzug der nuklearen Waffen aus.

Auch zwischen Ost- und Westdeutschland zeigten sich deutliche Unterschiede: Im Osten sind 38 Prozent der Befragten für eine weitere Stationierung oder Aufstockung der Waffen, 54 Prozent wünschten sich ihren Abzug. Im Westen sprechen sich 56 Prozent der Befragten für eine weitere Stationierung oder Aufstockung aus.

EU-Politiker über Atomwaffen: Europäische Union ist "nackt"

Die US-Atomwaffen werden nach offiziell nicht bestätigten Berichten beim Luftwaffenstützpunkt in Büchel gelagert. Es gilt allerdings als ein offenes Geheimnis, das dort 20 thermonukleare B61-Gravitationsbomben der US-Streitkräfte lagern, die unter deutsche Tornados geklinkt werden können. Auch die F-35-Tarnkappenjets, die die Bundesregierung kaufen will, sind für Atomwaffen zertifiziert. Deutschland selbst hat dahingegen keine Atomwaffen. Seit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine warnte die russische Regierung immer wieder vor der Gefahr eines Atomkriegs, was im Westen als Drohung verstanden wurde.

Der Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei (EVP), Manfred Weber, sagte "Panorama": "Die heutige Europäische Union ist, das muss man mal ganz brutal sagen, nackt in einer Welt von Stürmen". Er warnte: "Wir können uns als Europäer heute sowohl konventionell als auch nuklear nicht selbst verteidigen ohne die Partner von außen." Das hieße, man müsse "jetzt auch über die nukleare Option reden." Als einziges EU-Land besitzt Frankreich Atomwaffen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
London: Krim-Explosionen haben Schwarzmeerflotte geschwächt
  • Sonja Eichert
Von Sonja Eichert
ARDAfDCDUDeutschlandEUFDPUkraineUmfrage
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website