Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Nordkorea: UN vergleicht Verbrechen von Kim Jong Un mit Nazi-Zeit

...

Massive Menschenrechtsverstöße  

UN vergleichen Kim Jong Uns Verbrechen mit der Nazi-Zeit

13.11.2014, 14:22 Uhr | rtr

Nordkorea: UN vergleicht Verbrechen von Kim Jong Un mit Nazi-Zeit. Gegen Kim Jong Un sollen Beweise für Menschenrechtsverletzungen vorliegen (Quelle: Reuters)

Gegen Kim Jong Un sollen Beweise für Menschenrechtsverletzungen vorliegen (Quelle: Reuters)

Gegen Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un liegen nach Angaben eines UN-Beauftragten ausreichend Beweise vor, um ihn wegen massiver Menschenrechtsverstöße zur Rechenschaft zu ziehen. Der Nordkorea-Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen, Marzuki Darusman, sagte, die Schuld an den von staatlicher Seite begangenen Taten könne eindeutig Kim zugewiesen werden.

Er verwies unter anderem auf einen Bericht vom Februar. Darin heißt es, dass Nordkoreas Sicherheitschefs und womöglich sogar Kim selbst international der Prozess gemacht werden sollte wegen des Befehls von Verbrechen, die vergleichbar zu Gräueltaten in der Nazi-Zeit seien. Darusmans Aussagen zählen zu den schärfsten, die je ein UN-Vertreter zu Nordkorea geäußert hat.

Strafgerichtshof soll sich mit Nordkorea befassen

Die Europäische Union und Japan drängen laut UN darauf, dass sich der Internationale Strafgerichtshof mit der Lage in Nordkorea befasst. Ob das Anliegen Erfolg haben wird, ist fraglich, denn nur der UN-Sicherheitsrat darf die Angelegenheit an den Gerichtshof verweisen. In dem Gremium hat Nordkoreas wichtigster Unterstützer China allerdings Vetorecht.

Nordkorea hat die UN-Untersuchung als Teil eines Komplotts der USA zur Zerstörung des politischen Systems des abgeschotteten Landes bezeichnet.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018