Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Moskau: Norwegischer Rentner in Russland wegen Spionage zu Lagerhaft verurteilt

Daten über U-Boote gesammelt  

Norwegischer Rentner wegen Spionage zu Lagerhaft verurteilt

16.04.2019, 17:24 Uhr | dpa, AFP

Moskau: Norwegischer Rentner in Russland wegen Spionage zu Lagerhaft verurteilt. Frode Berg steht hinter den Gitterstäben der Anklagebank in Moskau: Die Verhaftung von Berg hatte zu Spannungen zwischen Russland und Norwegen geführt. (Quelle: dpa/Pavel Golovkin)

Frode Berg steht hinter den Gitterstäben der Anklagebank in Moskau: Die Verhaftung von Berg hatte zu Spannungen zwischen Russland und Norwegen geführt. (Quelle: Pavel Golovkin/dpa)

Ein Rentner aus Norwegen soll für den Geheimdienst Informationen über russische U-Boote gesammelt haben. Ein Gericht in Moskau verurteilte den Mann zu langer Lagerhaft. Nun muss er auf Präsident Putin hoffen.  

Ein russisches Gericht hat einen norwegischen Rentner zu 14 Jahren Lagerhaft wegen Spionagevorwürfen verurteilt. Der 63-jährige Frode Berg habe den norwegischen Sicherheitsdiensten Informationen über Atom-U-Boote der russischen Flotte sammelte und gegen Honorar an norwegische Geheimdienstler übermittelte, befanden die Moskauer Richter. Die Staatsanwaltschaft hatte die 14-jährige Lagerhaft für Berg gefordert, der im Dezember 2017 festgenommen worden war.

Der Rentner, der früher für eine norwegische Regierungsbehörde zur Überwachung des Grenzvertrags zwischen Norwegen und Russland arbeitete, streitet alle Vorwürfe ab. Seinem norwegischen Anwalt zufolge hat er eingeräumt, dass er für die norwegischen Sicherheitsdienste mehrmals Kurierdienste übernommen habe. Ihm sei aber nicht bewusst gewesen, dass es sich dabei um versuchte Spionage gehandelt habe. Sein Anwalt hofft auf eine Begnadigung durch den russischen Präsidenten Wladimir Putin

Juristen: Für eine Begnadigung braucht es ein Schuldeingeständnis

Der Kremlchef hatte sich in der vergangenen Woche abwartend zur Frage einer Begnadigung geäußert. Es müsse erst das Urteil abgewartet werden, sagte er auf Nachfrage norwegischer Journalisten in St. Petersburg. Putin hatte dort die norwegische Regierungschefin Erna Solberg während eines Forums zur Entwicklung der Arktis getroffen. In der Regel weisen russische Juristen darauf hin, dass für eine Begnadigung ein Schuldeingeständnis notwendig ist. 

 
Ein ehemaliger russischer Polizist, der Berg Informationen übergeben haben soll, war im Dezember 2018 von einem Gericht in Moskau zu 13 Jahren Lagerarbeit verurteilt worden. Die Verhaftung von Berg hatte zu Spannungen zwischen Russland und Norwegen geführt, die normalerweise gute Beziehungen unterhalten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen AFP, dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 100 MBit/s
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe