Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSchr├Âder verzichtet auf Gazprom-PostenSymbolbild f├╝r einen TextUngarn ruft Notstand ausSymbolbild f├╝r einen TextSchlaganfall? Meghans Vater in KlinikSymbolbild f├╝r einen TextAttentatsplan gegen George W. BushSymbolbild f├╝r einen TextRockstar muss in TherapieSymbolbild f├╝r einen TextLauterbach will Einreiseregeln lockernSymbolbild f├╝r einen TextSperrungen f├╝r Urlauber zum G7-GipfelSymbolbild f├╝r einen TextUnter Tr├Ąnen: Tennisstar beendet KarriereSymbolbild f├╝r einen TextN├Ąchster D├Ąmpfer f├╝r Flughafen BERSymbolbild f├╝r einen TextAmira Pochers Br├╝ste nach Show kleinerSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserHummels' Partnerin provoziert mit Liebes-Gest├Ąndnis

S├╝dkorea will Atomgespr├Ąche wieder ankurbeln

Von dpa
Aktualisiert am 14.01.2020Lesedauer: 2 Min.
Moon Jae In: Der s├╝dkoreanische Pr├Ąsident ruft die USA und Nordkorea zum Gespr├Ąch auf. (Archivbild)
Moon Jae In: Der s├╝dkoreanische Pr├Ąsident ruft die USA und Nordkorea zum Gespr├Ąch auf. (Archivbild) (Quelle: Xinhua/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

S├╝dkorea fordert die USA und Nordkorea auf, die Atomverhandlungen wieder aufzunehmen. Dabei zeigt sich der Pr├Ąsident optimistisch. Der Gipfel war 2019 abgesagt und nicht nachgeholt worden.

F├╝r die USA und Nordkorea wird nach Ansicht des s├╝dkoreanischen Pr├Ąsidenten Moon Jae In die Zeit zur Wiederaufnahme ihrer Atomverhandlungen zunehmend knapp. Auch Nordkorea halte die T├╝r zum Dialog ge├Âffnet, auch wenn es Bedingungen stelle, sagte Moon am Dienstag bei einer Pressekonferenz zum neuen Jahr.

Das Vertrauen zwischen US-Pr├Ąsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un sei weiter vorhanden. "Das ist ein positiver Aspekt." Doch viel Zeit f├╝r einen Dialog gebe es nicht mehr, betonte Moon mit Blick auf die Pr├Ąsidentenwahl in den USA im November.

Angesichts der stockenden Verhandlungen ├╝ber das nordkoreanische Atomwaffenprogramm sei er weder pessimistisch noch optimistisch, was den Dialog Nordkorea-USA und die innerkoreanischen Beziehungen betreffe, sagte Moon. S├╝dkorea sollte sich aber nicht nur auf den Dialog zwischen Pj├Ângjang und die USA verlassen. "Da dieser Dialog stockt, sollten wir verschiedene realistische Methoden finden, um die innerkoreanischen Beziehungen zu verbessern."

Innerkoreanische Beziehungen stocken

Moon deutete an, Pj├Ângjang k├Ânnte mit einer Lockerung der internationalen Sanktionen rechnen, falls es mit Seoul zusammenarbeite. "Falls wir die innerkoreanische Kooperation so weit wie m├Âglich erweitern, wird das nicht nur den Dialog zwischen Nordkorea und den USA beschleunigen, sondern auch internationale Unterst├╝tzung f├╝r eine Aufhebung oder Ausnahme von Sanktionen finden."

Weitere Artikel

Trumps Iran-Politik
Der Riese ist verletzt
US-Pr├Ąsident Donald Trump hat mit seinen Entscheidungen der Position der USA im Nahen Osten geschadet.

Handelsabkommen mit China
W├Ąhrungsmanipulation: USA ziehen Vorwurf zur├╝ck
Xi Jinping und Donald Trump bei einem Treffen vor einem Jahr: Das Verh├Ąltnis der zwei gr├Â├čten Volkswirtschaften China und USA ist seit einiger Zeit angespannt.

Iran-Konflikt
Jetzt m├╝ssen wir mit allem rechnen
US-Pr├Ąsident Donald Trump: Er konnte sein Gesicht wahren, ohne einen Krieg im Nahen Osten auszul├Âsen.


Seit dem gescheiterten Gipfel zwischen Kim und Trump im vergangenen Februar in Vietnam stagnieren nicht nur die Atomgespr├Ąche, auch die innerkoreanischen Beziehungen sind nicht mehr vorangekommen. Kim und Trump hatten sich nicht auf einen Fahrplan f├╝r die atomare Abr├╝stung Nordkoreas und die Gegenleistungen der USA einigen k├Ânnen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nordkorea feuert mehrere Raketen ab
  • Marianne Max
Von Marianne Max
Donald TrumpKim Jong-unNordkoreaS├╝dkoreaUSA
Politik international


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website