Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Malikah Shabazz (†56): Tochter von Malcolm X tot in Wohnung gefunden

Malikah Shabazz  

Tochter von Malcolm X tot in Wohnung gefunden

23.11.2021, 14:13 Uhr | lw, dpa

Malikah Shabazz (†56): Tochter von Malcolm X tot in Wohnung gefunden. Malikah Shabazz: Die Tochter des Bürgerrechtlers Malcom X ist im Alter von 56 Jahren gestorben. (Quelle: imago images/Zuma Wire)

Malikah Shabazz: Die Tochter des Bürgerrechtlers Malcom X ist im Alter von 56 Jahren gestorben. (Quelle: Zuma Wire/imago images)

Malikah Shabazz, eine Tochter des verstorbenen Menschenrechtsaktivisten Malcolm X, ist tot in ihrer Wohnung entdeckt worden. Sie wurde 56 Jahre alt. Die Todesursache ist noch unklar.

Die Tochter des ermordeten schwarzen Bürgerrechtlers Malcolm X, Malikah Shabazz, ist am Montag im Alter von 56 Jahren gestorben. Das berichtete der US-Nachrichtensender CNN mit Berufung auf das New York Police Department (NYPD). 

Shabazz sei von ihrer Tochter bewusstlos in ihrem Haus in Brooklyn gefunden worden. Die Polizei teilte dem Bericht zufolge mit, dass der Tod zum jetzigen Zeitpunkt auf natürliche Ursachen zurückzuführen ist. Eine Obduktion sei angeordnet worden.

Malcolm X wurde in New York ermordet

Shabazz war eine von sechs Töchtern, die Malcolm X mit seiner Frau Betty Shabazz hatte. Ihre überlebenden Schwestern sind Malaak Shabazz, Qubilah Shabazz, Ilyasah Shabazz, Attallah Shabazz und Gamilah Lumumba Shabazz. 

Malcom X: Der Bürgerrechtler starb 1976 bei einem Attentat in den USA. (Quelle: dpa)Malcom X: Der Bürgerrechtler starb 1976 bei einem Attentat in den USA. (Quelle: dpa)

Malcolm X war neben Martin Luther King der prominenteste Vertreter der schwarzen Bürgerrechtsbewegung in den USA. Er wurde im Februar 1965 in New York erschossen. Malikah Schabazz hatte ihren Vater nie kennengelernt, weil sie im September geboren wurde. 

Betty Shabazz, die in den Jahren nach der Ermordung ihres Mannes als Erzieherin arbeitete, starb 1997 an schweren Verbrennungen, die sie bei einem Brand erlitten hatte. Diesen hatte vermutlich der damals 12-jährigen Enkel Malcolm, der Sohn von Qubilah und Neffe von Malikah, gelegt. 

Malaak, Attalah Malikah and Quibila Shabazz bei der Beerdigung ihrer Mutter Dr. Betty Shabazz im Jahr 1997. (Quelle: Reuters)Malaak, Attalah Malikah and Quibila Shabazz bei der Beerdigung ihrer Mutter Dr. Betty Shabazz im Jahr 1997. (Quelle: Reuters)

Bernice King, eine Tochter des verstorbenen Bürgerrechtlers Martin Luther King Jr., sprach ihr Beileid zum Tod von Malikah Shabazz aus: "Ich bin zutiefst traurig über den Tod von Malikah Shabazz. Meine Gedanken sind bei ihrer Familie, den Nachkommen von Dr. Betty Shabazz und Malcolm X. Dr. Shabazz war mit Malikah und ihrer Zwillingsschwester Malaak schwanger, als Bruder Malcolm ermordet wurde. Ruhe in Frieden, Malikah", schrieb King auf Twitter. 

Malcolm X sorgte vor wenigen Tagen für Schlagzeilen

Shabazz' Tod ereignete sich wenige Tage, nachdem die Schuldsprüche gegen zwei Männer, die im Zusammenhang mit der Ermordung von Malcolm X verurteilt worden waren, wieder aufgehoben worden.

"Ich entschuldige mich für ernste und unentschuldbare Verletzungen des Gesetzes", sagte der New Yorker Staatsanwalt Cy Vance am Donnerstag. Zuvor war eine fast zweijährige Untersuchung zu dem Schluss gekommen, dass die Schuldsprüche gegen Muhammad Aziz und Khalil Islam unter anderem wegen widersprüchlicher Zeugenaussagen und fehlender Beweise nicht aufrechterhalten werden könnten.

Islam hatte nach der Verurteilung 20 Jahre im Gefängnis verbracht und war 2009 gestorben. Aziz war 1985 aus dem Gefängnis entlassen worden. "Ich brauche nicht dieses Gericht, nicht diese Strafverteidiger und kein Stück Papier, um mir zu sagen, dass ich unschuldig bin", sagte Aziz laut "New York Times". "Ich bin ein 83-Jähriger, der vom Justizsystem kriminalisiert worden ist." Der Schuldspruch eines dritten Mannes, der den Mord damals gestanden hatte, bleibt bestehen. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: