Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikAuslandKrisen & Konflikte

Was die "USS Roosevelt" in Rostock macht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextDrei weitere Bayern-Stars fallen ausSymbolbild für einen TextLast-Minute-Sieg im Zweitliga-TopspielSymbolbild für einen TextTaschendieb scheitert an Sky-Expertin
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Was der Zerstörer "USS Roosevelt" in Rostock macht

Von t-online, aj

Aktualisiert am 10.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Der US-Zerstörer "USS Roosevelt" lief von der Ostsee kommend in Warnemünde ein, um der Hansestadt Rostock einen mehrtägigen Besuch abzustatten. (Quelle: dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein amerikanisches Kriegsschiff liegt derzeit im Rostocker Überseehafen und zieht dort Blicke auf sich. Was ist seine Mission?

Es ist ein imposantes Schiff, das derzeit im Rostocker Überseehafen liegt: Der US-Zerstörer "USS Roosevelt" zieht bei seinem mehrtägigen Besuch in der Hansestadt alle Blicke auf sich. Das 156 Meter lange Schiff, das einen Tiefgang von 9,75 Metern hat, machte am vergangenen Samstag im Seehafen fest.

Die Mission der "USS Roosevelt": Präsenz zeigen

Nach Angaben der US-Navy patrouilliert das Schiff seit Ende September infolge des russischen Krieges gegen die Ukraine gemeinsam mit einer speziellen Flotte von Nato-Verbündeten verstärkt im Ostseeraum. Vor dem Aufenthalt in Rostock habe das Schiff eine Ausbildungs- und Instandhaltungsphase im Marinestützpunkt Rota in Spanien absolviert, teilte die Navy mit.

Rostock sei der einzige Hafen, dem der Zerstörer an der deutschen Küste einen Besuch abstattet, berichtete das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Ziel der Visiten sei es unter anderem Präsenz zu zeigen und ein Zeichen gegen Russland zu setzen. "Wir steuern einige unserer Verbündeten an, um die Freundschaft zwischen den Ländern zu stärken und unseren Zusammenhalt zu präsentieren", wird Captain Rose Rice in dem Bericht zitiert.

Die "USS Roosevelt" beherbergt über 250 Besatzungsmitglieder. Herzstück des Schiffes ist das Aegis-Waffensystem, ein integriertes Radar- und Raketensystem.

Auch an Komfort soll es der Crew nicht fehlen: An Bord des Schiffs gibt es nach Angaben der US-Navy eine Infrastruktur, die man auch in einer kleinen Stadt findet – darunter Restaurants, Banken, Geldautomaten, Waschsalons, Einkaufsmöglichkeiten und einen Friseursalon.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Statement der US-Navy zum Aufenthalt in Rostock
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bringt Franziskus den Frieden?
Von Wladimir Kaminer
  • David Schafbuch
Von David Schafbuch
OstseeRostockUkraine

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website