t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePolitikAuslandKrisen & Konflikte

Russland baut Friedhöfe für Kriegsgefallene aus – Satellitenbilder


Satellitenbilder zeigen
Russland baut Friedhöfe massiv aus

Von t-online, bm

Aktualisiert am 26.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Gräber russischer Soldaten (Archivbild): Auch auf ukrainischen Gebiete hat Russland seine Soldaten beerdigt, heißt es in einem Bericht.Vergrößern des BildesGräber russischer Soldaten (Archivbild): Auch auf ukrainischem Gebiete hat Russland seine Soldaten beerdigt, heißt es in einem Bericht. (Quelle: Reuters Staff/reuters)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Teilweise sind sie auf das Doppelte angewachsen: Russland hat viele seiner Friedhöfe deutlich ausgebaut.

Viele russische Friedhöfe sind deutlich zu klein, um die große Zahl der im Ukraine-Krieg Gefallenen aufzunehmen. Das US-Magazin "Business Insider" hat Satellitenbilder ausgewertet, denen zu entnehmen ist, wie sich die Fläche der Ruhestätten vergrößert hat. Einige haben sich gar verdoppelt. Auf den Bildern sind zahlreiche neue Friedhofsflächen und Zuwege zu erkennen.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Insbesondere neben den Kasernen russischer Eliteeinheiten haben sich die Friedhöfe vergrößert, berichtet der "Business Insider". Erweiterte und ganz neu angelegten Friedhöfe gibt es dem Bericht zufolge auch in den von Russland besetzten Gebieten der Ukraine.

Das britische Verteidigungsministerium schätzt, dass Russland bis Jahresende insgesamt 500.000 Soldaten im Krieg gegen die Ukraine verloren haben könnte. Auch die Ukraine hat Schätzungen zufolge Hunderttausende Soldaten verloren. Genaue Zahlen sind aufgrund der Wirren des Kriegs und der politischen Interessen der Kriegsparteien schwer festzustellen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website