Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Palästinenser bei Angriff auf israelische Grenze getötet

Erneute Ausschreitungen  

Palästinenser bei Angriff auf israelische Grenze getötet

08.06.2018, 21:01 Uhr | dpa, jmt

Palästinenser bei Angriff auf israelische Grenze getötet. Palästinenser im Grenzgebiet zwischen Israel und dem Gazastreifen: Die Resolution fordert Schutzmaßnahmen für Palästinenser im Gazastreifen und dem besetzten Westjordanland.  (Quelle: Reuters/Ibraheem Abu Mustafa)

Palästinenser im Grenzgebiet zwischen Israel und dem Gazastreifen: Die Resolution fordert Schutzmaßnahmen für Palästinenser im Gazastreifen und dem besetzten Westjordanland. (Quelle: Ibraheem Abu Mustafa/Reuters)

Bei Angriffen auf die israelische Grenze sind vier Palästinenser von der israelischen Armee erschossen worden. Hunderte weitere wurden nach palästinensischen Angaben verletzt.

Bei gewalttätigen Auseinandersetzungen mit israelischen Soldaten an der Gaza-Grenze sind nach palästinensischen Angaben vier Menschen erschossen worden. Mindestens 618 weitere Menschen seien verletzt worden, 117 von ihnen durch scharfe Munition, teilte das palästinensische Gesundheitsministerium in Gaza mit. Ein Fotograf der französischen Nachrichtenagentur AFP sei in den Fuß geschossen worden.

Rund 10.000 Palästinenser verbrannten nach Armeeangaben an fünf Orten im Gazastreifen an der Grenze zu Israel Reifen und warfen explosive Gegenstände. Terroristen hätten zudem auf Soldaten geschossen, hieß es in einer Stellungnahme. Ein Posten sei getroffen worden, es gebe aber keine Berichte von Verletzten. 

Palästinenser hätten zudem Dutzende Drachen und Ballons mit explosiven Gegenständen über den Grenzzaun hinweg aufsteigen lassen, die in der Luft explodiert seien. Die Soldaten würden mit entsprechenden Maßnahmen reagieren, um die Unruhen aufzulösen, hieß es in einer Stellungnahme.

Das palästinensische Komitee des "Marsches der Rückkehr" hatte für Freitag zum "Eine-Million-Marsch-für-Al-Kuds" (Jerusalem) aufgerufen. Damit protestieren die Palästinenser am 51. Jahrestag des Sechstagekrieges. Am 5. Juni 1967 begann der Krieg. Israel eroberte unter anderem den arabischen Ost-Teil Jerusalems, das Westjordanland und den Gazastreifen.

Israelische Armeeflugzeuge hatten am Donnerstag Flugblätter über dem Gazastreifen abgeworfen. Darin warnte die Armee nach eigenen Angaben die Palästinenser davor, sich dem Grenzzaun zu nähern oder ihn zu beschädigen. Die Menschen sollten "nicht der Hamas als Werkzeug dienen – so wie es in vergangenen Wochen während der gewalttätigen Proteste passiert ist", hieß es in einer Mitteilung der Armee.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
von der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal