Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

"Hoffnungslos fehlerhaft": USA stellen Hilfe für Palästinenser-Hilfswerk ein

"Hoffnungslos fehlerbehaftet"  

USA stellen Hilfe für Palästinenser-Hilfswerk ein

01.09.2018, 11:09 Uhr | rok, dpa, rtr

"Hoffnungslos fehlerhaft": USA stellen Hilfe für Palästinenser-Hilfswerk ein. In einem Flüchtlingscamp im Gazastreifen verteilt das UN-Flüchtlingshilfswerk UNRWA Lebensmittel: Die USA werden ihre Zahlungen für das Flüchtlingsprogramm einstellen. (Quelle: Getty Images/Abid Katib)

In einem Flüchtlingscamp im Gazastreifen verteilt das UN-Flüchtlingshilfswerk UNRWA Lebensmittel: Die USA werden ihre Zahlungen für das Flüchtlingsprogramm einstellen. (Quelle: Abid Katib/Getty Images)

Die US-Regierung will das "hoffnungslos fehlerbehaftete" UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge nicht länger unterstützen. Schon zuvor hatten die USA ihr Finanzhilfen gekürzt.

Die Vereinigten Staaten werden ihre Zahlungen für das Flüchtlingsprogramm der Vereinten Nationen für Palästina (UNRWA) einstellen. Das teilte das US-Außenministerium in Washington mit. Die USA müssten einen überproportionalen Teil der Last schultern, hieß es zur Begründung. Im Januar hatten die USA die Finanzhilfen für Palästinenser bereits gekürzt. Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNRWA bekam nur 60 Millionen Dollar, während weitere 65 Millionen Dollar einbehalten wurden.

UNRWA hat den Auftrag, rund fünf Millionen registrierten Palästina-Flüchtlingen Unterstützung und Schutz zu gewähren. Die Tätigkeitsfelder umfassen Bildung, medizinische Versorgung, Sozialdienste, Kleinkredite und humanitäre Hilfe.

Scharfe Kritik der PLO

Palästinenservertreter haben die Streichung der US-Hilfen scharf kritisiert. "Wir weisen diese amerikanische Entscheidung komplett zurück und verurteilen sie", sagte Saeb Erekat, Generalsekretär der Palästinensischen Befreiungsorganisation PLO. "Die Vereinigten Staaten haben überhaupt kein Recht, den Diebstahl des palästinensischen Landes durch die israelische Besatzung zu unterstützen und abzusegnen."

Die Beziehungen zwischen den USA und den Palästinensern sind angespannt. Die Palästinenser boykottieren die amerikanischen Nahost-Friedensbemühungen, seitdem Präsident Donald Trump Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkannt hat.

Das UNRWA äußerte sein Bedauern über die US-Entscheidung. Der Beschluss zur Einstellung der Finanzhilfen sei enttäuschend und zugleich überraschend. Zudem wies die Organisation die Behauptung der US-Regierung zurück, dass ihre Hilfsprogramme "hoffnungslos fehlerbehaftet" seien. 

Verwendete Quellen:
  • dpa, Reuters

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe