• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Krisen & Konflikte
  • Nordkorea: In Ungnade gefallene Tante von Kim Jong Un plötzlich wieder da


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextTod mit 40: Moderatorin erliegt KrankheitSymbolbild fĂŒr einen Text20 Jahre Haft fĂŒr Ghislaine MaxwellSymbolbild fĂŒr einen TextSerena Williams scheitert dramatischSymbolbild fĂŒr einen TextBei einer Frage weicht Scholz ausSymbolbild fĂŒr einen TextMann legt abgetrennten Kopf vor GerichtSymbolbild fĂŒr einen TextEcstasy-Labor auf Nato-MilitĂ€rbasisSymbolbild fĂŒr einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild fĂŒr einen TextGrĂŒnen-Politikerin stirbt nach RadunfallSymbolbild fĂŒr einen TextEx-Bayern-Profi will zu PSGSymbolbild fĂŒr einen TextBoateng kĂŒndigt Karriereende anSymbolbild fĂŒr ein VideoDie versteckten Botschaften bei WimbledonSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserSupermarkt: Warnung vor Abzock-MascheSymbolbild fĂŒr einen TextDieses StĂ€dteaufbauspiel wird Sie fesseln

Bereits tot geglaubt: Kim Jong Uns Tante wieder aufgetreten

Von dpa
Aktualisiert am 27.01.2020Lesedauer: 2 Min.
Kim Jong Un (l.): Ganz in der NĂ€he von Nordkoreas Machthaber sitzt seine Tante Kim Kyong Hui (2.v.r).
Kim Jong Un (l.): Ganz in der NĂ€he von Nordkoreas Machthaber sitzt seine Tante Kim Kyong Hui (2.v.r). (Quelle: Korean Central News Agency/KCNA via KNS/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Einst war Kim Kyong Hui eine mÀchtige Frau in Nordkorea, dann fiel sie mit ihrem Mann in Ungnade. Er wurde getötet, sie verschwand. Nun wurde Kim Jong Uns Tante wieder gesehen.

Die einst einflussreiche Tante des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un, Kim Kyong Hui, ist erstmals seit mehr als sechs Jahren wieder in der Öffentlichkeit aufgetreten. Die Staatsmedien veröffentlichten am Sonntag Bilder, die die 73-JĂ€hrige neben dem Machthaber und seiner Frau Ri Sol Ju bei einem Konzertbesuch am Samstag im Samjiyon-Theater in Pjöngjang zeigen. Kim Kyong Hui ist die Witwe des einst mĂ€chtigen Onkels von Kim Jong Un, Jang Song Thaek, der im Dezember 2013 hingerichtet wurde.

In den nordkoreanischen Medienberichten hieß es lediglich, Kim Kyong Hui sei im Publikum gewesen. Details wurden nicht genannt. Die jĂŒngere Schwester von Kim Jong Uns Ende 2011 verstorbenem Vater Kim Jong Il hatte frĂŒher eine Reihe hoher Posten bekleidet.

Vergiftung unglaubwĂŒrdig

Der Tod ihres Mannes hatte Spekulationen ausgelöst, dass auch Kim Kyong Hui in Ungnade gefallen sein und ein Ă€hnliches Schicksal erlitten haben könnte. Der sĂŒdkoreanische Geheimdienst bezeichnete jedoch im Mai 2015 Berichte des US-Nachrichtensenders CNN als haltlos, wonach Kim Jong Un seine Tante habe vergiften lassen.

Jang Song Thaek war das bisher prominenteste Opfer einer solchen "SĂ€uberung" durch das stalinistische Regime unter Kim Jong Un. Dem einst zweitmĂ€chtigsten Mann hinter Kim wurde Hochverrat vorgeworfen. Nordkorea bestĂ€tigte damals in seltener Offenheit seine Hinrichtung. Kim Kyong Hui war nach Berichten der sĂŒdkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap seitdem nicht mehr in der Öffentlichkeit erschienen. SĂŒdkoreas Geheimdienst habe im August 2017 dem Parlament in Seoul gesagt, dass sie nahe Pjöngjang wegen Diabetes behandelt werde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Und plötzlich ist Putin nicht mehr isoliert
Von Fabian Reinbold, Schloss Elmau
Ein Gastbeitrag von Anja Langenbucher
Kim Jong-unNordkorea
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website