Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Eskalation in Belarus: Polizei schießt auf Demonstranten

Neue Eskalation in Belarus  

Polizei schießt auf Demonstranten

13.08.2020, 10:02 Uhr | AFP, pdi

Eskalation in Belarus: Polizei schießt auf Demonstranten . Minsk: Sicherheitskräfte nehmen nach Protesten gegen den Präsidenten Demonstranten fest.  (Quelle: AP/dpa)

Minsk: Sicherheitskräfte nehmen nach Protesten gegen den Präsidenten Demonstranten fest. (Quelle: AP/dpa)

In Belarus hat die Polizei nach eigenen Angaben auf Demonstranten geschossen. Nach der Wahl gibt es weiter wütende Proteste gegen Präsident Lukaschenko. Die Sicherheitskräfte reagieren mit Brutalität. 

In Belarus hat die Polizei nach eigenen Angaben mit scharfer Munition auf Demonstranten geschossen. Es seien Schusswaffen bei den Protesten in der Stadt Brest im Südwesten von Belarus zum Einsatz gekommen, teilte das Innenministerium am Mittwoch mit. Mindestens ein Mensch wurde demnach verletzt.

"Eine Gruppe aggressiver Bürger mit Metallstangen"

Zu dem Schusswaffeneinsatz kam es demnach am Dienstag bei den Protesten gegen die umstrittene Wiederwahl von Präsident Alexander Lukaschenko. "Eine Gruppe aggressiver Bürger mit Metallstangen in den Händen griffen Polizeimitarbeiter in Brest an", erklärte eine Sprecherin des Innenministeriums. Daraufhin seien Schusswaffen zum "Schutz des Lebens und der Gesundheit" der Sicherheitskräfte zum Einsatz gekommen. "Einer der Angreifer" sei verletzt worden.

Seit der umstrittenen Wahl vom Sonntag gehen landesweit Anhänger der Opposition auf die Straße. Dabei ging die Polizei auch in der Hauptstadt Minsk brutal mit Gummigeschossen und Tränengas gegen Demonstranten vor. Es gab zahlreiche Verletzte und tausende Festnahmen. Am Montag war nach Regierungsangaben ein Demonstrant getötet worden, als ein Sprengsatz in seinen Händen explodierte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: